Sebastian BuddesTraum-Ausbildungsstelle bei Keuco

Anzeige
Sebastian Budde (re.) mit seinen beiden Ausbildern Ralf Hülle (li.) und Stuart Whittington.
Hemer: KEUCO |

„Eine Potenzialanalyse im Berufsbildungszentrum während des 7. Schuljahres hatte mir bereits handwerkliches Talent bescheinigt“, erinnert sich Sebastian Budde noch genau.

Die dort ausgesprochenen „Empfehlungen“ lauteten dann Kfz-Mechaniker, Lackierer oder Straßenbauer. „Aber wie viele Mitschüler war ich danach noch relativ unentschlossen, wie es nach der Schule konkret weitergehen sollte“, gibt der heute 17-Jährige unumwunden zu.
Den entscheidenden Impuls auf dem Weg zu seiner „Traum-Ausbildungsstelle“ gabs dann in den Sommerferien von unerwarteter Stelle. „Meine Oma zeigte mir einen Zeitungsausschnitt, in dem über den seltenen Ausbildungsberuf eines ,Technischen Modellbauers‘‚berichtet wurde“, so Sebastian Budde, „das klang wirklich interessant und so habe ich mit Hilfe der ,Jobbörse‘ bei der Agentur für Arbeit nach Unternehmen in der Umgebung umgeschaut, die eine derartige Ausbildung anbieten.“

Die Oma gab den entscheidenden Tipp


Und tatsächlich wurde der Realschüler fündig - beim Hemeraner Armaturenhersteller Keuco. Schnell wurde eine Bewerbung erstellt, die sog. Joblotsen an seiner Schule warfen auch noch einen Blick drüber und gaben entscheidende Verbesserungstipps. „Dann hätte ich die Bewerbung natürlich auch einfach per Post verschicken können, aber mir war der sofortige persönliche Kontakt ganz wichtig.“ Und da kam die Ausbildungs- und Studienbörse 2013 „Karriere im MK“ für den Iserlohner genau richtig. „Dort war die Ausbildungskoordinatorin Claudia Gronemann vor Ort, die mich so als möglichen Azubi kennenlernen und der ich dann meine Bewerbung persönlich übergeben konnte.“
Was folgte, war zunächst die Einladung für ein zweitägiges Kurzpraktikum und dann tatsächlich die Zusage für die ersehnte Ausbildungsstelle.
„Sebastian hat uns bei dem Praktikum gleich mit seinem handwerklichen Geschick und seiner räumlichen Vorstellungskraft überzeugt“, erinnert sich Ralf Hülle, der sich zusammen mit seinem Kollegen Stuart Whittington um die Ausbildung von Sebastian Budde kümmert.
Doch was erwartet eigentlich einen Auszubildenden zum Technischen Modellbauer, Fachrichtung Anschauung? „Die Aufgabe eines Technischen Modellbauers bei uns ist es“, so Ralf Hülle, „aus einer Designstudie für eine neue Armatur zur dreidimensionalen Veranschaulichung ein einfaches optisches Muster oder ein Funktionsmodell aus Messing bzw.Modellbaukunststoff herzustellen.“
Für Sebastian Budde ist der bei heimischen Unternehmen nur sehr selten angebotenen Ausbildungsberuf jedenfalls seine Traumausbildungsstelle - gefunden und bekommen mit Hilfe der Ausbildungsbörse „Karriere im MK und natürlich seiner Oma.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.