"Wir - zusammen in Hemer" - neue Homepage von Hemeranern für Hemeraner

Anzeige
So sieht sie aus, die neue Internetseite www.zusammen-in-hemer.de. Dieser „Screenshot“ der Startseite veranschaulicht den Aufbau der neuen Homepage. (Foto: Stadt Hemer)

„Was macht Hemer so besonders?“ Rund um diese Frage entwickelt der Arbeitskreis Stadtmarketing, zu dem u.a. Vertreter der Wirtschaftsinitiative, des Verkehrsvereins, der Sparkasse Märkisches Sauerland, des Kulturbüros, der Stadt sowie des Sauerlandparks gehören, seit rund zwei Jahren Ideen, um die Felsenmeerstadt in ein möglichst positives, neues Licht zu stellen.

Erster Schritt war das neue Leitbild „Zusammen in Hemer“, das vor rund eineinhalb Jahren vorgestellt wurde. Jetzt präsentierte der Arbeitskreis zusammen mit dem Hemeraner IT-Experten Christian Quanz (Inceptum) und Olaf Neumann (Marketing-Agentur Klein und Neumann aus Iserlohn) die neue Homepage www.zusammen-in-hemer.de.
„Unser Ziel war es, eine zeitgemäße Darstellung Hemers für Menschen, Stadt, Vereine und Unternehmen zu schaffen“, so Georg Verfuß, Vorsitzender der Hemeraner Wirtschaftsinitiative, „und ich denke auch, dass uns das durchaus gelungen ist.“ Für die Wirtschaftsinitiative verspreche er sich dabei durchaus positive Effekte im Bereich der zukünftigen Fachkräftegewinnung. „Es ging uns bei der Konzeption vor allem um die Frage, warum man hier in Hemer gut leben und arbeiten kann.“
Dementsprechend sind auf der Startseite und unter dem Menüpunkt „Zusammen genießen - Hemer ohne Worte“ bereits jetzt viele schöne Fotos mit Hemeraner Motiven zu sehen, „die Lust auf die Stadt machen“.
„Wir haben versucht, diese Seite spielerischer, origineller und einfach ein bisschen außergewöhnlich zu gestalten“, ergänzt Marketingexperte Olaf Neumann.
Hinter „zusammen finden - Hemer in der Mitte“ verbirgt sich eine interaktive Google-Karte mit Standpunkten verschiedener Attraktionen aus den Bereichen Kultur, Natur und Sport/Freizeit in Hemer und einem Umkreis von rund 20 Kilometern.
Der nächste Menüpunkt lautet „zusammen zählen - Hemer in Zahlen“ - Dort finden die Besucher besondere bekannte und unbekannte Zahlen, die ebenfalls Hemer definieren. Beispiele gefällig? „6 Partnerstädte“, „15 Buslinien“ oder „10.000.000 Bienen“!
Im vierten Unterpunkt „Zusammen beschreiben - Hemer in Worten“ sind alle Hemeraner aufgerufen, in 100 Buchstaben zu beschreiben, was Hemer für sie bedeutet.
Überhaupt soll die neue Homepage in erster Linie von den Hemeranern und Hemeranerinnen selbst weiterentwickelt werden. „Die Homepage lebt von Bildern, Zitaten aber vor allem von den Nutzern selbst“, beschreibt Christian Quanz das Konzept und hofft, „dass sich die neue Plattform zum „Lieblings-Link“ aller Hemeraner entwickelt wird. „Jeder Bürger und Verein, jedes Unternehmen und jede Institution, die es möchte, kann sich hier darstellen.“ Ein Klick auf den Kontakt-Button reicht dafür. „Bevor der Beitrag bzw. das Foto aber freigegeben wird, wird es von einer Redaktion redigiert, also überprüft, um zu verhindern, dass plötzlich z. B. rechtsextreme oder pornografische Beiträge auf der Seite erscheinen“, erläutert der IT-Experte.
Schließlich rundet eine entsprechende (offene) Facebook-Gruppe „Zusammen in Hemer“ das neue Konzept ab.
Freigeschaltet ist die neue Internetseite seit Samstag.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.