Kulturtag an der Realschule an der Burg

Anzeige
In der vergangenen Woche führte die Realschule an der Burg ihren jährlichen Kulturtag durch. Ziel ist es, den Schülern und Schülerinnen Kultur jeglicher Art näherzubringen und sie dafür zu sensibilisieren.
Diesmal führte der Tag die Klassen u.a. ins Planetarium in Bochum mit einem Film zum Thema „Weltall“, in das Kunstmuseum Gelsenkirchen, in das Kunstmuseum Bochum zu einer Fotoausstellung des Künstlers Anton Corbijn, zum Schokoladenmuseum nach Köln, in den Rhein-Elbe-Park, in das Wildnis-Gelände der Biostation Ruhr-Ost in Herne, in die Spionage-Ausstellung im Centro-Oberhausen und in die Moschee in Duisburg.
Zu einem Ziel eine etwas detailliertere Darstellung:
Die Schüler und Schülerinnen der 7c als Agenten unterwegs!
Am sogenannten ,,Kulturtag" der Realschule an der Burg, besuchte die Klasse 7c die Ausstellung TOP SECRET- Die geheime Welt der Spionage" im Centro Oberhausen.
Über hautnahe und interaktive Erlebnisse erfuhren die Schüler und Schülerinnen einiges über die Geschichte der Spionage. Vor allem die Informationen über die aktuelle Datenspionage zu den Themen Facebook und Co. waren für die Schüler und Schülerinnen besonders lehrreich.
Besondere Freude hatten die Schüler und Schülerinnen beim ,,Laser-Spiel". So schnell wie möglich mussten sie einen Raum durchqueren ohne die Laserstrahlen zu berühren. Hier mussten sie ihre Geschicklichkeit und Beweglichkeit unter Beweis stellen.
Ein erlebnisorientierter, spannender und lehrreicher Ausflug. ,,So etwas können wir öfter machen." Da war sich die Klasse einig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.