Die doppelte Minja

Anzeige
Gut gelaunte Ballkünstlerin: Minja Terzic. (Foto: Herner TC)
Herne: Herner TC |

Sie ist eine der Stützen der Bundesliga-Mannschaft des HTC: Minja Terzic. Nun hat die Centerin ihren Vertrag verlängert und übernimmt zudem noch eine Aufgabe auf der Trainerbank.

Nach einer turbulenten Saison mit Trainerwechseln, Vereinsaustritten und dem verspäteten Klassenerhalt galt es, die Basketball-Abteilung des Herner TC wieder in ruhiges Fahrwasser zu führen.

Dabei will Minja Terzic weiter helfen. Die 33-jährige Serbin geht nach ihrer Vertragsverlängerung in ihre fünfte Saison in Herne. Sie hofft auf eine bessere und vor allem ruhigere Saison in der Ersten Bundesliga.

„Am Ende der letzten Spielzeit hat die Mannschaft endlich gezeigt, welches Potenzial in ihr steckt. Wenn wir daran anknüpfen können, werden wir uns in der neuen Saison viel besser präsentieren und haben gute Chancen auf eine gute Platzierung.“ Die Playoff-Teilnahme hat sie dabei auch im Hinterkopf.

Um dabei tatkräftig mithelfen zu können, muss sie natürlich im Gegensatz zum letzten Jahr frei von Verletzungssorgen bleiben. Aktuell ist sie fit und fiebert dem „Season Opening“ in Oberhausen am letzten Septemberwochenende entgegen.

Trainerin der U15

Zudem hat sich Minja Terzic noch einer zweite Aufgabe im Verein angenommen und folgt damit dem Beispiel einer Teamkollegin. „Der Einsatz von Magdalena Gawronska bei der U17 hat sich zum Ende der vergangenen Saison schon als Glückgriff erwiesen. Die Idee, dass die Jugendlichen von ihren Vorbildern trainiert werden, möchten wir weiter aufgreifen und ausbauen“, so Headcoach Marek Piotrowski. Diesem Konzept folgend, kümmert sich Terzic in Zukunft um die U15-Mädchen des Vereins.

Eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe. Schließlich übernimmt sie damit das Team, das sich in der letzten Saison unter den Interims-Trainergespann Miriam Siebert und Magdalena Gawronska zum Deutschen Meister krönte. Doch die erfahrene Minja Terzic hat als Profi bestimmt noch einige Tipps und Tricks auf Lager, die sie dem Nachwuchs vermitteln kann.

Mit diesem Konzept sowie der Rückkehr von Marcin Dolega als Co-Trainer des Bundesligateams sowie als Trainer der Regionalligadamen sieht sich der Verein personell sowohl im Trainer- als auch im Spielerinnenbereich bestens aufgestellt. Der Weggang von Björn Grönheit, Frank Konstandt, Heiko Dittinger und Nicole Moschner könne so kompensiert werden.

www.htc-bb.de
www.dbbl.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.