DJK Elpeshof holt verdienten Punkt gegen Aufstiegsaspirant TSK Herne

Anzeige
Vor dem Spiel des Tabellenvorletzen DJK Elpeshof aus dem letzten Jahr gegen den Aufstiegsaspiranten TSK Herne von der Bladenhorster Straße konnte es für die meisten Zuschauer nur einen Sieger geben, TSK Herne. Doch
Elpeshof trat mit einer defensiv aufgestellten Mannschaft auf und Verstand es, wie von Trainer Dennis Salewski vehement gefordert, clever zu verschieben und die Räume für den Gegner eng zu machen. Als Konsequenz hatte die Abwehr von TSK kaum Anspielmöglichkeiten nach vorne und musste wieder und wieder den Ball in der eigenen Abwehrreihe hin- und herspielen.
Im Laufe der ersten Halbzeit spürten die Spieler von Elpeshof ihre zunehmende Sicherheit im Spielgeschehen und setzen durch gezielte Konter deutliche Akzente nach vorne, welche in hochkarätigen Torchancen mündeten. Leider wurden zwei solcher Chancen kurz vor dem Fünfmeterraum freistehend vor dem Torhüter der TSK Herne vergeben. TSK versuchte weiter das Spiel zu machen und hatte Dank einer spielerisch sehr überzeugenden Leistung von der Nummer 5, Serdar Gülcebi, der seine Mitspieler immer wieder versuchte in Szene zu setzen, auch ein erkennbares Übergewicht im Ballbesitz, doch konnten sie dieses nicht in klare Torchancen ummünzen. So ging es nach einer entspannten Halbzeit für den Elpeshofer Keeper Alex Knopp in die Halbzeitpause.

Der Trainer Dennis Salewski war zur Halbzeit mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden und behielt als Konsequenz die taktische Ausrichtung seiner Mannschaft bei.

Ohne Spielerwechsel auf beiden Seiten ging es in die zweite Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit wurde TSK Herne spielbestimmender und erhöhte den Druck. Die Elpeshofer verteidigten engagiert, schlugen aber viele eroberte Bälle blind nach vorne, wodurch der Gegner häufig unnötig in Ballbesitz gebracht wurde. Der Gegner wechselte 3 Mal, unter anderem die in der Liga bekannten Karabal Brüder mit Landesligaerfahrung, welche folglich das Spiel der TSK nochmal belebten. In den letzten 10 Minuten warf TSK Herne alles nach vorne um das entscheidende Tor zu erzielen. Nichtsdestotrotz wurde die Heimmannschaft nur über Standards gefährlich wie in der 87. Minute, als der Keeper Alex Knopp den Punkt für die Elpeshofer festhielt, indem er einen scharf geschossenen Freistoß der Nummer 14, Levent Karabal, mit einer Flugparade glänzend parierte.
Im Endeffekt hat sich die DJK Elpeshof einen verdienten Punkt im Spiel gegen den Aufstiegsaspiranten TSK Herne gesichert, welcher angesichts der ausgelassenen hochkarätigen Chancen fast schon zu wenig war. Für TSK Herne war dies der erste Dämpfer am zweiten Spieltag auf dem Weg in die Kreisliga A.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.