HTC reitet weiter auf der Erfolgswelle

Anzeige
Magdalena Gawronska und ihre Teamkolleginnen haben derzeit gut lachen. (Foto: Andreas Molatta)
Herne: Herner TC |

So sorgt man für Furore in der Ersten Bundesliga. In Freiburg siegten die HTC-Basketballerinnen zum vierten Mal in Serie. Und auch die nächste Hürde scheint nicht zu hoch.

Das Selbstvertrauen, das die Herner Damen derzeit umgibt, ist fast greifbar. Als erste Mannschaft haben die Damen von Trainer Marek Piotrowski in dieser Saison die Punkte aus Freiburg entführt.

Der Trumpf des Bundesligisten war dabei einmal mehr die geschlossene, gute Teamleistung. In der gesamten Partie lagen die gastgebenden Eisvögel nur ein einziges Mal beim Stande von 4:3 vorn. Zu bemängeln hatte Piotrowski nur die mit 25 zu hohe Zahl an Ballverlusten und eine fünfminütige Schwächephase zwischen der 32. und 37. Minute. Dennoch war der 78:70-Sieg hochverdient.
Nach diesem Erfolg hat sich der HTC schon auf Rang Vier in der Tabelle vorgearbeitet. Nächster Gegner sind nun die punktgleichen Rhein-Main Baskets.

Vizemeister kann nicht mehr gewinnen

Die Saison des Teams aus Langen verläuft bisher kurios. Denn nach einem starken Auftakt mit fünf Siegen hintereinander gingen die letzten vier Partien gegen Marburg, Halle, Wasserburg und Nördlingen für den Vizemeister aus Hessen allesamt verloren.

Obwohl auch die Baskets ähnlich wie der Herner TC auf ihre Teamstärke setzen, ragen doch bisher die Amerikannerinnen Alyssa Karel und Denise Beliveau heraus. Diese beiden Top-Scorerinnen gilt es besonders im Auge zu behalten. Der größere Druck in dieser Partie liegt sicher bei den Damen von Trainer Klaus Günther Mewes, dies könnte ein zusätzlicher Vorteil für den HTC sein.

Das letzte Bundesliga-Heimspiel des Jahres findet am Samstag, 30. November, in der Halle der Mont-Cenis-Gesamtschule statt. Los geht es um 18 Uhr.

www.htc-bb.de
www.dbbl.de
www.rhein-main-baskets.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.