U11w der Ruhrpott Baskets zeigt in ihrem letzten Saisonspiel noch einmal eine klasse Leistung !!!

Anzeige
Die weibliche U11 der Ruhrpott Baskets Herne zeigte zum Saisonabschluss gegen den BSV Wulfen nochmal eine richtig starke Leistung. (Foto: Simon Günther)
Samstag, 21.03.2015

Regionalliga U11 weiblich, 12. Spiel:
Ruhrpott Baskets Herne – BSV Wulfen 31:63 (19:29)
Viertelergebnisse: 9:21 / 10:8 / 6:17 / 6:17
Mannschaftsaufstellung und Punktverteilung:
Lange (10), A. Belataris (9), S. Belataris (5), Osieck (4), Güler (2), Markowski (1), Fimpeler, Tarchichi, Tolksdorf

Die U11w der Ruhrpott Baskets Herne zeigte beim Spiel gegen den BSV Wulfen eine gute Leistung, unterlag aber dennoch mit 31:63.


Die Hernerinnen starteten dabei gut in die Partie, die bis zur 3. Minute (6:9) auch völlig ausgeglichen war. Vor allem offensiv konnten sich die RBH-Küken das eine oder andere Mal schön durchsetzen. Leider zeigten die Mädels anschließend einige Nachlässigkeiten in der Verteidigung, so dass Wulfen sich bis zur ersten Viertelpause auf 9:21 absetzen konnte.

Im zweiten Viertel verteidigten die RBH-Girls dann wieder deutlich konzentrierter und gestatteten den Gästen in diesem Viertel nur 8 Punkte. Im Angriff konnten sich nun Asma Belataris und Emma Lange immer wieder erfolgreich zum Korb durchsetzen, so dass man diesen Spielabschnitt erfreulicherweise sogar mit 10:8 gewinnen konnte.

Den Start in das dritte Viertel verschliefen die Herner Mädchen dann leider völlig, was Wulfen zu einer 11:0 Serie nutzen konnte (19:40, 26. Minute). Defensiv ließen die Mädels jetzt leider zu viele einfache Punkte zu, offensiv hatten sie wirklich viel Pech. Trotz vieler schöner Passstaffetten, wollte der Ball einfach nicht durch die Reuse fallen.

Auch im letzten Viertel blieb den Hernerinnen das Abschlusspech treu. Der Ball wurde nun wirklich häufig toll gepasst und immer wieder konnten freie Mitspielerinnen gefunden werden, doch leider konnte man die Angriffe noch nicht immer erfolgreich abschließen.
Am Ende stand eine 31:63 Niederlage, bei der die jungen RBH-Korbjägerinnen aber noch einmal zeigten, was sie in ihrer ersten Saison alles gelernt hatten.

„Auch wenn die Saison von den Ergebnissen her noch sehr schwierig für uns war, haben wir uns doch stetig verbessert und konnten gerade in den letzten Partien schon tolle Resultate erzielen. Wir sind super stolz auf unsere Küken, die immer ihr Bestes gegeben haben! Besonders erfreulich ist es, dass heute gleich 6 Spielerinnen punkten konnten und mit Melike Güler und Mija Osieck gleich zwei Mädels ihre ersten Punkte für die Baskets erzielen konnten.
Ein herzlicher Dank geht auch an alle Eltern, die die Mädchen immer so toll unterstützt haben“, sind Anna-Lena Schmidt und Nicole Moschner mehr als zufrieden mit der ersten U11-WBV-Saison der Vereinsgeschichte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.