Exklusives beim Rock Hard Festival

Anzeige
Blind Guardian sind einer der Headliner in Gelsenkirchen.

„Wir sind froh, dass wir mit BLIND GUARDIAN eine weitere deutsche Metal-Legende für eine exklusive Show begeistern konnten“, zeigt sich Rock-Hard-Herausgeber Holger Stratmann mit den Band-Bookings sehr zufrieden. Im Vorjahr hatte Doro Pesch mit einem Old-School-Set restlos abgeräumt. Auch die Krefelder versprechen ein extralanges, 105-minütiges Konzert, das ganz sicher einige Perlen für eingefleischte Blind-Guardian-Anhänger bereithalten wird. Ihr einziger Festival-Auftritt 2016 in Deutschland neben dem bereits ausverkauften Wacken Open Air im August.

Beim Rock Hard Festival wird musikalische Abwechslung bekanntlich groß geschrieben. Den Gegenpol zum opulenten Fantasy Metal setzen am Samstag die norwegischen Party-Löwen TURBONEGRO sowie die Berliner Stoner-Rocker KADAVAR: „Die Leute werden sich wundern, wie effektiv, raumfüllend und kraftvoll ein Trio klingen kann.“ US-Metal-Fans werden hingegen bei RIOT V und METAL CHURCH auf ihre Kosten kommen. „Beide sind definitiv Wunschbands von uns, die ein großartiges Repertoire verwalten und auch neues Material auf höchstem Niveau zelebrieren.“ Wesentlich wilder sind die Todesmetaller CANNIBAL CORPSE und die Punk-Legende THE EXPLOITED unterwegs, deren unverwüstlicher Sänger Wattie Buchan garantiert im Mittelpunkt des Interesses stehen wird.
Der Freitagabend steht hingegen im Zeichen des deutschen Thrash. „Wir lassen TANKARD, DESTRUCTION und SODOM hintereinander spielen. Das wird ein schweißtreibender Auftakt fürs Publikum, die Bands werden sich - rein sportlich gesehen - nichts schenken.“ DESTRUCTION kündigen ein Old-School-„Mad Butcher“-Set mit Gästen an, während SODOM bei ihrem Heimspiel garantiert mit Hits und Pyros auftrumpfen werden. SATAN erweitern das Spektrum um eine Portion New Wave Of British Heavy Metal.
Eine gänzlich andere Klangfarbe bringen die portugiesischen Dark-Metaller MOONSPELL ins Spiel, die mit „Extinct“ ein starkes Comeback feierten. In schwarzen Gewändern sind auch gefeierte Insider-Tipps wie YEAR OF THE GOAT, die Doomer SORCERER und TRIBULATION unterwegs. ACCU§ER, ORDEN OGAN und SULPHUR AEON repräsentieren die starke Metalszene in NRW, während GRAND MAGUS ihr neues Album vorstellen und BLACK TRIP die Anhänger des schwedischen Retro-Metal begeistern.
Noch melodischer wird es bei NIGHTINGALE, der Band des Produzenten und ehemaligen Edge-Of-Sanity-Sängers Dan Swanö, der mit einem seltenen Auftritt das Rock Hard Festival bereichert.
Nur 7.500 Karten werden für das mit Sicherheit bis auf den letzten Platz gefüllte Amphitheater verkauft, das mit seinen aufsteigenden Rängen für die perfekte Sicht aufs Bühnengeschehen sorgt. „Das vergleichsweise intime Ambiente ist nach wie vor der größte Pluspunkt der Veranstaltung“, betonen die Rock-Hard-Macher einmal mehr den stets familiären Charakter des Festivals, bei dem sich die Musiker gerne unter das Publikum mischen und die Fans mit Sprechchören die Security (!) feiern. Metal Market, ein Biergarten-Programm und eine Nacht-Disco im neuen Design runden das Programm ab.
Die Erlöse aus den Pfandsammelaktionen gehen - wie in den Jahren zuvor - gemeinnützigen Organisationen zu. Dieses Jahr spendet man an „Kinderlachen“ in Dortmund. Die 3-Tages-Tickets kosten 75,- Euro + 10 % VVK (Camping: 15,- Euro + 10 % VVK). Tagestickets sind ebenfalls erhältlich.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.