Bernd Spiekermann: Bergkittel ist Ehrensache

Anzeige
Bernd Spiekermann (57), ist verheiratet und hat drei Kinder. (Foto: Martin Justa)
„Ich habe schöne Zeiten erlebt.“ Bernd Spiekermann aus Westerholt wird zu denen gehören, die 2015 auf dem Bergwerk Auguste Victoria das Licht ausmachen werden. Jammern ist aber nicht sein Ding.

Als Bereichsleiter Personalwesen und Ausbildung hat er es mit der wertvollsten aller Ressourcen zu tun, nämlich mit jungen Menschen. „Ich sag‘ zu den Azubis immer: Ich bin ein alter Sack; ich finde es gut, dass Ihr für meine Rente arbeitet. Ich bin ein Fan der Jugend!“
Der Lebenslauf des Westerholters ist recht typisch für unsere Region. Schon Spiekermanns Vater war Bergmann. Er selbst machte die Ausbildung auf Westerholt, durchlief danach sämtliche Steiger-Qualifikationen, studierte in Aachen. „Auf der AV bin ich seit 2000.“
Der Zusammenhalt und die Kameradschaft seien immer spürbar, so der 57-Jährige, „und der gegenseitige Respekt, ohne den es nicht geht“. Zu seinem reichen Schatz an Erfahrungen gehören auch 23 Jahre bei der Grubenwehr, „da war ich mit Leib und Seele dabei. Heute ginge das nicht mehr, gesundheitlich.“
Hunderte Auszubildende hat er erlebt und viele engagierte Praktikanten, beispielsweise von der Fachhochschule Recklinghausen. Die Berufsausbildungsgänge - Elektriker, Schweißer, Mechatroniker - seien hervorragend. AV-Leute haben ein gutes Rüstzeug für die Zukunft.
Die sieht Spiekermann frei von Sentimentalität und mit Stolz.
Auch deshalb engagiert er sich ehrenamtlich: Er ist Geschäftsführer des Vereins General Blumenthal und Vorsitzender des von ihm selbst 2013 in Marl gegründeten Traditionsvereins, der jedem Interessierten offen steht.

Traditionsverein: Jeden Dienstag, 15 Uhr, Treffen im Bootshaus am Kanal in Marl.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.