Podiumsdiskussion zum Thema Senioren

Anzeige

Wie geht eine Gesellschaft, die Kontakte eher übers Internet als persönlich pflegt, lästig gewordene Beziehungen gerne per SMS kündigt und Schönheit und Jugend vergöttert mit ihren Senioren um? Viele Fragen greift die Podiumsdiskussion auf, die am Freitag, 24. Mai, um 18 Uhr im Haus der Begegnung, Resser Weg 16-18, stattfindet.

Über Anspruch und Wirklichkeit diskutieren Bruder Gustav, Gastkirche Recklinghausen, Martin Kalinowski, Stationsleiter der Geriatrischen Abteilung des Prosper Hospitals Recklinghausen, Hilla Neveling, 100-pro, Praxis für eigenverantwortliches Lebensmanagement, Bärbel Guhe Hapig, Ambulantes Hospiz, Caritasverband Herten, Ruth Böcker, ehem. Graue Panther und Klaus Götza, Bestatter.

Die Podiumsdiskussion am Freitagabend ist als Auftaktveranstaltung zu den Tagen der Offenen Tür im Bestattungshaus Götza am Samstag, 25. Mai, und Sonntag, 26. Mai, gedacht. Jeweils von 10 bis 16 Uhr werden Führungen und vieles mehr vor Ort veranstaltet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.