Schlosswald hat Baumkrebs - auf 750 Metern Bäume gefällt

Anzeige

Die Kettensägen kreischen, die Bäume fallen. Eine Rettung ist ausgeschlossen. Nachdem erst kürzlich die Kastanien-Allee in der Baut weichen musste, wird seit Beginn der Woche auf 750 Metern eine weitere Allee beseitigt. Im Schlosswald sind alle 126 Bäume vom Bakterium Pseudomonas Syringae betroffen. Baumkrebs!

Pseudomonas syringae ist ein gramnegatives, stäbchenförmiges Bakterium der Gattung Pseudomonas.
Pseudomonas syringae verursacht verschiedene Pflanzenkrankheiten wie Baumkrebs, Welke oder Flecken.
Die Bäume, die seit Montag gefällt werden, sind vor 23 Jahren gepflanzt worden.
Bis zum Ende des Jahres sollen an ihrer Stelle 100 neue Bäume gepflanzt werden. Die Kosten betragen rund 110.000 Euro (inklusive Fällung und Entsorgung) 51.300 Euro steuert die Bezirksregierung hinzu. Bereits 2008 bemerkte man erste Krankheitsbilder an den Bäumen, ein Gutachten aus dem Jahr 2012 machte dann schnell deutlich, dass die Allee nicht zu retten sein wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.