IBF-Trainingslager auf der Wewelsburg

Anzeige
Zum viertägigen Kampfsport-Trainingslager auf der Wewelsburg bei Paderborn haben Thomas Schaepers (7.Dan) und Petra Sennekamp (5.Dan) vom TV-Chon-Ji Herten eingeladen. Gekommen sind Teilnehmer aus Oldenburg, Rahden, Erkenschwick, Olpe, Düsseldorf und aus Herten.
Nach dem Auslegen der Trainingsmatten stand der erste Tag ganz im Zeichen des Taekwondo. Tag Zwei startete dann auch mit einer Trainingseinheit Taekwondo. Bis zur Mittagspause gab es dann noch eine Trainingseinheit Street-Combat beim Chief-Instruktor Robert Brutzer und eine Trainingseinheit Gracie Jiu-Jitsu bei Instruktor Ismail Geyik. Nach dem Mittagessen startete das Training wieder mit einer Taekwondo-Einheit. Gleichzeitig gab Robert Brutzer, auch Disziplinpräsident Kickboxen der IBF, eine sehr schweißtreibende Einheit Kickboxen. Zur nächsten Trainingseinheit wartete Thomas Schaepers mit einer Überraschung auf. Der WDR filmte die Trainingseinheit. Am 13.07 um 19:30 wurde in einem Bericht über die Wewelsburg Teile der Trainingseinheit in der Aktuellen Stunde OWL gezeigt. Es wurde natürlich noch bis spät in den Abend weiter trainiert, kurz durch das Abendessen unterbrochen.
Zum Ende der Street-Combat-Trainingseinheit am Samstagmorgen hatte dann Chief-Instruktor Robert Brutzer die nächste Überraschung parat. Die Hertener Petra Sennekamp, Thomas Schaepers und Bernd Müller wurden zu Fullinstruktoren im Street-Combat ernannt.
Nach dem Mittag wurde dann besonders intensiv trainiert, damit alle Teilnehmer auch hungrig genug für den Grillabend waren. So blieben dann von Würstchen, Steaks, Salaten und der legendären Kräuterbutter (von Petra Sennekamp) kaum noch Reste über. Den Abschluss fand der Abend dann am stimmungsvollen Lagerfeuer.
Sonntags wurden nach einer Einheit Gracie Jiu-Jitsu und dem Abschlusstraining für Alle gemeinsam die Trainingsmatten eingeräumt. Bei der Verabschiedung verkündete Thomas Schaepers, dass der Termin für das nächste Trainingslager schon steht. In der zweiten Hälfte der NRW-Herbstferien geht’s dann wieder los.
So vergingen die vier Tage wie im Flug. Allen Beteiligten hat es viel Spaß gemacht. Zusätzlich zu ein paar blauen Flecken und ordentlich Muskelkater nahmen alle die wertvollen Erfahrungen des Trainingslagers mit nach Hause.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.