Löwen wollen Siegesserie gegen Magdeburg ausbauen

Anzeige
Am zehnten Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProB steht für die Korbjäger der Hertener Löwen ein weiteres Heimspiel an. Dabei trifft die Mannschaft von Majdi Shaladi, Dirk Ewald und Cedric Hüsken am Samstag, 15. November ab 19:30 Uhr auf das Team der Otto Baskets Magdeburg.

In der Tabelle der ProB-Nord liegen die Korbjäger aus Sachsen-Anhalt mit drei Siegen auf dem neunten Platz. Am letzten Spieltag unterlag die Mannschaft von Trainer Dimitrios Polychroniadis gegen die DRUFF! Baskets Braunschweig mit 74:77. Das letzte Auswärtsspiel in Itzehoe ging mit 54:51 verloren.

Die Topscorer bei den Ostdeutschen sind Andre Gilette (16,7 ppg) und Chris Frazier (12,1 ppg), die beide pro Partie mehr als zehn Punkte pro Partie erzielen. Auch Power Forward Joe Buck (9,5 ppg) gehört zu den Stützen der Mannschaft.

Freier Eintritt für alle Löwinnen

Für das Heimspiel gegen Magdeburg haben sich die Löwen etwas Besonderes ausgedacht. Alle Damen haben am Samstag freien Eintritt. Nach dem Spiel soll dann im PlanB, Antoniusstraße 20, in Herten-Mitte der dritte Saisonsieg gefeiert werden. Gegen Vorlage des Eintrittspreises kostet jedes Bier nur einen Euro.

Neue Gesichter bei den Otto Baskets

Nori Johnson kann auf Grund einer Verletzung bis auf Weiteres nicht mehr mitwirken, gehört aber weiterhin zum Kader. Der Power Forward erlitt einen Mittelfußbruch. Dafür können die Magdeburger aber zwei Neuzugänge präsentieren. Ab sofort gehören Joel Mondo und Sebastian Rauch zum Kader. Mondo gehört bereits in der letzten Saison zum Kader der Ottostädter. Sebastian Rauch spielte zuletzt in der Regionalliga für den RC Erfurt, allerdings stand der Flügelspieler auch schon im Kader der Oettinger Rockets Gotha in der ProA.

Sowohl Mondo als auch Rauch standen bereits am letzten Spieltag für die Otto Baskets auf dem Parkett.

Wiedersehen mit alten Bekannten

Sowohl bei den Löwen als auch bei den Magdeburgern steht ein Spieler im Kader, der am Samstag auf seinen ehemaligen Verein trifft. Lars Meyer wechselte vor der Saison aus Magdeburg nach Herten. Auf der Gegenseite trug Philipp Stachula von 2007 bis 2009 unter Trainer Anton Mirolybov das Trikot der Löwen und wird am Samstag viele bekannte Gesichter in Herten sehen.

Wertung des Stahnsdorf-Spiels

Die Spielleitung der 2. Basketball-Bundesliga hat entschieden. Gemäß Spielordnung (§ 22) der 2. Basketball-Bundesliga wird gegen den Bundesligisten Hertener Löwen auf Spielverlust entschieden. Für den Bundesligisten RSV Eintracht erfolgt die Wertung des Spiels mit 2 Wertungspunkten und 20:0 Korbpunkten. Den Hertener Löwen wird ein Wertungspunkt abgezogen.

Hertener Löwen – Otto Baskets Magdeburg
Samstag, 15. November 2014; 19:30 Uhr
Rosa-Parks-Schule, Fritz-Erler-Straße 2, 45701 Herten
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.