Zeitreise erzählt eine Menge Hildener Geschichte(n)

Anzeige
Hilden (WK). Gerade haben die Hildener das 100-jährige Bestehen ihrer Bücherei gefeiert. 2011 war der runde Geburtstag zur Verleihung der Stadtrechte vor 150 Jahren, im Jahr davor gedachte man des vielleicht größten Sohnes der Stadt, Wilhelm Fabry, der vor 450 Jahren in Hilden das Licht der Welt erblickte.

„Aber auch in diesem Jahr - 2013 - können viele große und kleine, lokale Jubiläen gewürdigt werden“, meint Thomas Bernhardt, einer der Autoren des Buches „Zeit Reise - 1000 Jahre Hilden / 150 Jahre Stadtrechte“. Er ist in diesem Schuljahr in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv mit drei verschiedenen Grundschulklassen in Sachen „Geschichte Hildens“ unterwegs (Infos über diese Projekte bei Thomas Bernhardt unter Tel. 0177 / 33 13 953). „Die Kinder haben großen Spaß daran und entdecken unsere Stadt ganz neu und ganz anders“, sagt der sogenannte Infoscout und zählt in diesem Zusammenhang die verschiedenen Jubiläen, die in dem Zeit Reise-Buch anschaulich behandelt werden, auf:
- Vor 40 Jahren entstand der Neubau des Helmholtz-Gymnasiums im Holterhöfchen.
- 45 Jahre ist es her, dass die Partnerschaft mit Warrington urkundlich besiegelt wurde.
- Seit 55 Jahren trägt die Kirche am Alten Markt erst den Namen „Reformationskirche“.
- Vor 75 Jahren zog das erste Hildener Krankenhaus von der Schützenstraße an die Walder Straße.
- Seit 75 Jahren existiert die Waldkaserne.
- In der Pogromnacht vor 75 Jahren wurden in Hilden im Verhältnis zur Einwohnerzahl deutschlandweit die meisten Toten gezählt.
- Vor 80 Jahren fand ein „Generalstreik gegen die faschistische Terror-Herrschaft“ statt.
- Vor 90 Jahren eröffnete das Waldbad.
- Seit 110 Jahren gibt es den Fußballverein VfB 03 Hilden.
- Vor 100 Jahren lieferte der Arbeiter Karl Hasbach sein letztes auf einem Heimwebstuhl gefertigte Werkstück bei den Paul-Spindler-Werken ab - sein Denkmal steht an der Ecke Hochdahler Straße / Berliner Straße.
- Vor 150 Jahren startete die unternehmerische Erfolgsgeschichte der größten Hildener Textilfabrik „Kampf und Spindler“.
- Seit 190 Jahren gibt es die Adler-Apotheke an der Mittelstraße.
- Vor 200 Jahren fand der „Bergische Aufstand“ gegen Napoleon auch in Hilden statt.
- 210 Jahre ist es her - Das kurkölnische Lehen und die erzstiftische Grundherrschaft Hilden-Haan gelangt in den Besitz der Herzöge von Berg.
- Vor 420 Jahren schrieb Wilhelm Fabry sein erstes Buch.
- Etwa 1150 Jahre ist es her, als ein sächsisches Heer die Hildener Gegend vor den Normannen-Einfällen sichert - damals soll auch die Wallanlage im Holterhöfchen entstanden sein.
Reich bebildert und leicht verständlich geschrieben lädt das Buch Zeit Reise - wie es der Name verspricht - zu einem lehrreich-unterhaltsamen Spaziergang durch die Historie der Stadt ein.

Der Wochenanzeiger verlost als Ostergeschenk fünf Exemplare des Zeit Reise-Buches! Senden Sie uns bis zum 31. März 2013 eine Postkarte mit Ihrer genauen Adresse, Stichwort „Zeitreise“. Die Gewinner werden in der kommenden benachrichtigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.