Lauter Knall: Lastzug kollidierte mit Audi TTS

Anzeige
Die Polizei lobt den Einsatz der Zeugen. (Foto: Polizei Mettmann / Symbolfoto)
Hilden: Richard-Wagner-Straße |

Am heutigen Freitagmorgen, 21. April, beobachteten gleich mehrere Zeugen gegen 8.05 Uhr einen größeren Lastzug, der die Hans-Sachs-Straße in Hilden in Fahrtrichtung Auf dem Sand befuhr. In einem Engpass in Höhe des Hauses Nr. 17 musste der zurzeit noch unbekannte Fahrer des Lastzuges in Folge Gegenverkehr besonders weit rechts fahren.

Dabei kollidierte der Anhänger des Lastzuges mit der linken Fahrzeugseite eines silbergrauen PKW Audi TTS der am rechten Fahrbahnrand verbotswidrig im dort ausgeschilderten absoluten Halteverbot stand. Obwohl bei dieser starken Kollision mit lautem Knall allein am Audi ein geschätzter Fahrwerks-, Karosserie- und Lackschaden in Höhe von 12.000 Euro entstand, setzte der LKW-Fahrer seine Fahrt über den Westring und die Gerresheimer Straße auf die A46 fort.

Vorbildliche Zeugen

Die vorbildlichen Zeugen des Unfalles, von denen einer dem flüchtigen Lastzug sogar mit einem eigenen Fahrzeug noch einige Kilometer folgte, konnten der Polizei später nicht nur das abgelesene Anhänger-Kennzeichen aus Paderborn benennen, sondern auch noch eine Fotografie des flüchtigen Lastzuges als perfektes Beweismittel übergeben. Die sofort eingeleiteten polizeilichen Ermittlungen beim Halter des Lastzuges in Paderborn, zur Identifizierung des verantwortlichen Fahrzeugführers, dauern aktuell an.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.