Hildener AT: Bronze im Beachvolleyball

Anzeige
Jörg Dißmann (l.) und Ingo Pfersdorf stehen nach dem Turnier auf Platz eins der deutschen Gesamtrangliste. (Foto: Foto: Dißmann)

Bei den Westdeutschen Senioren Meisterschaften (Ü53) in Rumeln holten Ingo Pfersdorf von der Hildener Allgemeinen Turnerschaft (AT) mit seinem Partner Jörg Dißmann vom BeachClub1912 den dritten Platz.

Die im Pool-Play gespielte Vorrunde schlossen Dißmann und Pfersdorf als amtierende Westdeutsche Meister ungeschlagen auf dem ersten Platz ab und waren damit direkt im Achtelfinale gesetzt.

In der Gruppenphase konnte das Team unter anderem die späteren Sieger Hutfilz und Rudoph hinter sich lassen. Im Achtelfinale erreichten Dißmann und Pfersdorf einen Sieg, während das Viertelfinale gegen Klein und Stuhlmann, trotz mehrerer Matchbälle, verloren ging. Über die Verliererrunde wurde das Halbfinale dennoch erreicht.

Revanche ist geglückt

Dort wechselten sich gute Angriffsleistungen mit Schwächen in der Annahme ab, so dass der Halbfinalgegner Stößigner und Schaus letztendlich die Oberhand behielt. Im Spiel um Patz drei traf das Team erneut auf Klein und Stuhlmann und siegte diesmal nach einer schnellen 8:2 Führung, ungefährdet mit 21:14. Die Revanche ist geglückt und nach einem zwölfstündigen Turniertag ist man mit Platz drei zufrieden.

Nach Platz zwei bei der baden-württembergischen Meisterschaft und dem jetzigen dritten Platz steht das Team auf Platz eins der Deutschen Gesamtrangliste. „Wir bereiten uns auf die Anfang September stattfindende deutsche Meisterschaft vor und da sind enge Spiele, wie bei den letzten beiden Meisterschaften, wichtig. Mit den bisherigen Platzierungen sind wir zufrieden, spielerisch sehen wir noch Steigerungspotential“, so Ingo Pfersdorf.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.