Judosport: 3 Bronze-Medaillen für deutsche Judokas in Paris

Anzeige
Luise Malzahn (in Blau) gewinnt Bronze in Paris (Foto: Klaus Mueller)

Mit drei Bronzemedaillen beenden die deutschen Judokas das "Grand-Slam-Turnier" in Paris.

Für den Grand-Slam in Paris, am 6./7. Februar 2016, traten 559 Judokas aus 91 Nationen an - um Medaillen und wichtige Punkte für die Olympiaqualifikation zu erkämpfen.

Die WM-Dritte Luise Malzahn (SV Halle) gewann den Kampf um Bronze in der Klasse bis 78 Kg gegen Laia Talarn aus Spanien. Vizeweltmeister Karl-Richard Frey (TSV Bayer 04 Leverkusen), lieferte sich mit dem Weltranglistenersten Elmar Gasimov aus Aserbaidschan im kleinen Finale der Klasse bis 100 Kg einen Kampf auf Augenhöhe und sorgte in der "Golden-Score-Verlängerung" mit einer Hüfttechnik für die Entscheidung.

Bereits am ersten Wettkampf-Tag sicherte sich die Europameisterin Martyna Trajdos (Eimsbüttler TV) in der Klasse bis 63 Kg die Bronze-Medaille. Im kleinen Finale konnte sie die WM-Dritte Munkhzaya Tsedevsuren aus der Mongolei bezwingen.

Grand-Prix-Turnier in Düsseldorf

In zwei Wochen haben die DJB-Judokas Heimrecht beim Grand-Prix-Turnier vom 19. bis 21. Februar 2016 in der Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf. Hier schickt der DJB in den meisten Gewichtsklassen vier Athleten an den Start.

Schon die Meldezahlen von fast 700 Aktiven aus über 90 Nationen versprechen einen Teilnehmerrekord

An alle Fans!!

Unterstützt unsere deutschen Athleten in Düsseldorf!!!!
Sie befinden sich in guter Form und werden vor heimischer Kulisse alles geben, um am Ende auf dem Treppchen zu landen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.