Kanuten feierten Saisoneröffnung

Anzeige
Der Winter neigt sich dem Ende und so feierte der Kanu-Club Hilden in der vergangenen Woche seine Saisoneröffnung. Mit neuen Booten und ein paar Neuzugängen im Slalomteam startder KC Hilden in die neue Saison. Auch wenn es schwer wird, die Erfolge aus 2012 zu toppen, haben sich die Athleten so einiges vorgenommen.

Dazu haben die Slalomfahrer auch im Winter intensiv trainiert. Je nach Alter wurden drei bis sechs Mal pro Woche jeweils zwei Trainingseinheiten absolviert. Außer Techniktraining (auf der Erft und in Hohenlimburg) standen Ausdauer- (Paddeln auf dem See) und Krafttraining (im Hantelraum oder der Sporthalle) im Mittelpunkt. In den Winterferien gab es ein Trainingslager in England, um endlich einmal wieder auf Wildwasser zu fahren.

Jetzt freuen sich die Athleten auf den Frühling und die Wettkampfsaison.
Für das einheitliche Design der Boote und Paddelkombis zeigen sich die Stadtwerke Hilden verantwortlich. Die Stadtwerke freuen sich, mit dem KC Hilden einen sehr erfolgreichen ortsansässigen Verein zu unterstützen.
Die Gemeinsamkeit zwischen den Stadtwerken und dem KC Hilden beschreibt Geschäftsführers Hans-Ullrich Schneider: „ Es ist die Symbiose aus Wasser, Energie und Nachhaltigkeit.“ Dank der Unterstützung der Stadtwerke konnten drei neue Boote angeschafft werden. Ein weiterer Einerkajak kommt in Kürze dazu.

Die Neuzugänge im Slalomteam:
Lukas Kleinbölting (17) aus Neuss sowie Leon (17) und Luca (15) Fischer aus Schwerte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.