60 Jahre Kniebachschiffer - vom Kegelclub zur Karnevalsgesellschaft!

Anzeige
www.kniebachschiffer.de (Foto: Michael Deprez)
Die Siedler der Erika II haben natürlich zuerst die Fertigstellung
ihrer Häuser betrieben, aber irgendwann besinnt man sich doch
darauf, dass die die hart arbeiten auch einmal feiern müssen.

So entstand der Kegelclub. Und die Damen des Kegelclubs trugen
dann zur Karnevalszeit weiße Blusen mit Matrosenkragen,
während die Männer mit Schiffermützen aus Papier.

Das war also die Zeit, in der man auch mit einfachen Mitteln
noch viel Spaß haben konnte.

Gefeiert wurde natürlich in der Gaststätte "Zur Erika".
Der Heimweg zu später Stunde führte entlang des Kniebachs.
Und wenn dann die Männer nicht bis zu Hause einhalten konnten
und sich am Bach erleichterten, fiel der Satz von Luise Weitz:
" „…da stehen sie, die Kniebachschiffer!“

Als dann 1955 aus dem Kegelclub eine Karnevalsgesellschaft
entstand, war der Name schon gefunden: Die KG Kniebachschiffer
.

Die Männer oder besser die Jecken der ersten Stunde waren
Willi Weitz als Präsident, Willi Müller sen. als Vizepräsident, Willi Gronen als Schatzmeister und weil es keine Willis mehr gab, wurde Heinrich Mathew Geschäftsführer.

Man traf sich regelmäßig in der „Zur Erika“ oder im Kaffee von
Heinz Tillmanns auf der Mittelstraße.

1956 wurde Heinz Tillmanns der 1. Prinz Karneval der Gesellschaft
und danach auch der 1. Ehrenkapitän der KG Kniebachschiffer.

Die ersten Sitzungen fanden in dem damaligen Tanzkasino
Jansen statt.

Bei einem Eintrittspreis von DM 1,50 war der Saal mit 350 Jecken
rappelvoll. Die karnevalistischen Kräfte waren alle aus den eigenen
Reihen.

Die Gesellschaft hatte einen engen Kontakt zum Karnevalsausschuss,
KA, was heute das CCH ist. Die Prinzenwache mit den zwei Wachhäuschen
in Blau/Weiß waren in den Anfängen bis in die 80er Jahre Sache der Kniebachschiffer.

In der Zeit von 1956 bis 1988 stellte die Gesellschaft alleine
12 Prinzenpaare.

Nachdem das Tanzkasino Jansen umgebaut war, mussten neue
Räumlichkeiten für die Veranstaltungen gefunden werden.
So zogen die Kniebachschiffer 1971 bei „Tillmanns Miele“ ein.

Bei immer weiter steigender Nachfrage nach Karten und dem stetigen Wachstum der Gesellschaft kam man aber auch hier an die Grenzen.

1979 fand die erste Galasitzung der KG Kniebachschiffer in der
Stadthalle Hilden statt. Aus der Galasitzung wurde die Narrensitzung
und später dann die Ahoi-Sitzung. Nachdem wir, wie viele andere
Vereine auch, feststellen mussten, dass diese Sitzung nicht mehr
ausreichen Zuspruch hatte, haben wir sie auf Eis gelegt.

Präsident Willi Gronen hatte 1973 die grandiose Idee eine
Tanzgruppe ins Leben zu rufen. Am 2. Februar 1974 trat zum
ersten Mal eine Kindertanzgruppe bestehend aus 18 Mädchen
und 2 Jungen öffentlich auf. Mit den Trainerinnen Bärbel Hartmann,
Birgit Pollheim, Carola Vieth und Klaudia Schätzler entwickelte sich
die Kinder-Tanzgruppe zur Tanzgarde und letztlich zum Tanzcorps,
dass schon in allen namhaften Sälen im Rheinischen Karneval getanzt,
aber auch seine Heimat n Hilden nicht vergessen hat. Heute wird das
Tanzcorps von einem Team aus Trainerin Claudia Peters, Fitnesstrainer
Dennis Schlimm und Betreuerin Nadine Karbaum geführt.

1984 führten die Kniebachschiffer die erste Damensitzung in der Stadthalle Hilden durch. 1320 Weiber kamen zu dieser Sitzung und machten Sie zu
einem Riesenerfolg, der bis heute anhält.

Diese erste Damensitzung wurde von „Wilhelmine“ Willi Gronen und
Birgit Pollheim geführt. Danach waren es nur noch echte Damen wie
Birgit Pollheim, Christiane Noll, Isa Schwan, Klaudia Schätzler und
aktuell Stafanie „Fanni“ Arndt.

Das Angerfest ist seit über 40 Jahren fester Bestandteil des Hildener
Kalenders. Jedes Jahr Ende Mai/Anfang Juni findet veranstalten wir
dieses Fest das an zwei Tagen Samstag und Sonntag auf dem Anger
in der Erikasiedlung stattfindet. Es gehört somit zu den ältesten Festen
dieser Art. Die Anwohner feiern genauso gerne mit wie die befreundeten Vereine aus dem Hildener Umfeld. Da kommen die Schützen, die
Karnevalisten, der Spielmannszug aber auch die Prominenz und die
örtliche Politik ist immer wieder gerne bei den Kniebachschiffern.
Und alle sind gerne mit Ihren Kindern willkommen auf der Hüpfburg,
dem Schminkstand und anderen Belustigungen. So kann die ganze
Familie in Ruhe ein wenig feiern und genießen.

Seit je her besuchen die Kniebachschiffer in der Session die Senioreneinrichtungen in Hilden. Da sind das Curanum auf der
Hofstraße, das Dorotheenheim, Horster Allee 7 und last but not least
das Senioren Zentrum „Stadt Hilden“, Erikaweg im Süden von Hilden,
also in der Heimat der Kniebachschiffer. Hier bringen wir für 2 - 3
Stunden Karneval ins Haus. Es treten Hildener Karnevalisten auf, die Prinzenpaare geben ein Stelldichein und natürlich tritt als Krönung
des Nachmittags das Tanzcorps der Gesellschaft auf. Immer wieder
gerne und mit glänzenden Augen werden die Orden bei der Verleihung
von den Bewohnern entgegengenommen.

Sowohl die Jugendarbeit mit dem Tanzcorps als auch die Senioren-
betreuung sind in der Satzung der Gesellschaft fest verankert und unabdingbaren Bestandteil unseres karnevalistischen Treibens.

Am Altweibertag war in früheren Zeiten das Haus Tillmann natürlich
der Ort, an dem die Kniebachschiffer den Altweiberball abgehalten haben.

Da war das Haus immer sehr gut besucht und es gab Tanz in allen Räumen.

Von der Gaststube über den kleinen Saal bis hinauf in den großen Saal
wurde gesungen, geschunkelt, getanzt und ausgelassen gefeiert. Nach
einem Besitzerwechsel hat sich das dann leider geändert um dann später
doch wieder als Seeräuberball in das Haus Tillmanns einzuziehen.

Doch jetzt ist wieder die Türe zu. Obwohl es 2014 nochmals gelungen war,
den Saal für die 3 tollen Tage zu bekommen, ist das jetzt nicht möglich.

Um unseren Freunden und Gästen, den Hildener Bürgern und dem heimatstädtischen Brauchtum diese Veranstaltung zu erhalten, wird
die KG Kniebachschiffer in 2015 zum ersten Mal zusammen mit der KG JeckeFründe den Seeräuberball im Festzelt auf dem alten Markt
veranstalten. Das wird eine riesen Party!

Text und Bild wurden vom Präsidenten der Kniebachschiffer,
Herrn Miachel Deprez, zur Verfügung gestellt.

www.kniebachschiffer.de

http://www.lokalkompass.de/hilden/vereine/damensit...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.