„Ein Zwerg ist größer als man glaubt…“

Anzeige
Kalkar: Jan-Joest-Gymnasium | Dass Schule und der Schulformwechsel von der Grundschule zum Gymnasium Spaß machen kann, demonstrierten die drei, mit Zipfelmützen ausgestatteten fünften Klassen des Jan-Joest-Gymnasiums (JJG) im Pädagogischen Zentrum (PZ) des JJG im Rahmen der Begrüßung den interessierten Eltern und Noch-Viertklässlern aus den umliegenden Grundschulen: Fröhlich schmetterte das zuvor im Musikunterricht einstudierte Zwergenlied durch die Aula und stimmte die Besucher auf einen interessanten und bunten Vormittag zum Kennenlernen des JJG ein. Neben einem informativen Vortrag zur Schulform Gymnasium und G8 durch die Schulleiterin Frau Janßen und die Erprobungsstufenkoordinatorin Frau Braun konnten sich die Gäste u. a. über Fördermöglichkeiten an der Schule informieren, Probeunterricht in den Kernfächern Mathematik, Englisch und Deutsch besuchen und die Naturwissenschaftsräume mit ihren zahlreichen Experimenten und Exponaten besichtigen. Engagierte Schülerinnen und Schüler führten zusammen mit Lehrern durch das Gebäude und standen dabei für allerlei Fragen zur Verfügung. Auch die Elternpflegschaft, vertreten durch Herrn Gürtzgen, und der Förderverein, vertreten durch Herrn Boßmann, präsentierten sich an diesem Vormittag, genau wie die Stadtbibliothek Kalkar, mit der das JJG seit Jahren einen engen Kontakt pflegt. Bei Kaffee und Kuchen klang die Veranstaltung am Mittag im PZ aus, begleitet von einem bunten Abschiedsprogramm. Allerdings wollten einige der Viertklässler schon gar nicht mehr nach Hause gehen und steckten stattdessen lieber in der Kunstwerkstatt des JJG fest, wo sie unbedingt noch ihr an diesem Tag begonnenes Kunstwerk beenden wollten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.