Kostenlos im Internet surfen- das ist jetzt im Rathaus und Museum möglich

Anzeige
Bürgermeister Gerhard Fonck, David Krystof und Peter Sander.
Die digital-vernetzen Kommunikationsstrukturen wollen heute wie selbstverständlich auch mobil, jederzeit und im öffentlich Raum genutzt werden; beruflich wie privat, von Bürgerinnen und Bürgern wie auch von den Besuchern der Stadt. Für ein öffentlich zugängliches und frei nutzbares WLAN-Angebot gilt es jedoch technische wie rechtliche Voraussetzungen zu beachten.

Bei der Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Verein Freifunk Rheinland e. V. bestehen die Haftungsrisiken nicht, da der Verein als Provider anerkannt ist und die WLAN-Router vom Freifunk Rheinland e.V. eingerichtet wurden. In einem ersten Schritt zu einem möglichst flächendeckenden freien WLAN-Netz in der Stadt wurden insgesamt sieben WLAN-Router im historischen Rathaus, im Verwaltungsnebengebäude sowie im Museum und der Touristik-Information Kalkar installiert.

In den Gebäuden sowie im öffentlichen Stadtraum vor dem historischen Rathaus, im Übergang zum Verwaltungsnebengebäude und auf dem Museumsvorplatz besteht nun ab sofort die Möglichkeit kostenlos im WLAN-Netz zu kommunizieren oder Informationen abzurufen.

Bürgermeister Gerhard Fonck konnte sich nun mit David Krystof, Vertreter des Verein Freifunk Rheinland e.V. am Niederrhein, und mit Peter Sander, Netzwerkadministrator der Stadtverwaltung, von der freien WLAN-Nutzung in der Praxis überzeugen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.