Ferienspaß des Kreises Kleve auf dem Fingerhutshof

Anzeige
Landrat Wolfgang Spreen (oben links) besuchte mit einigen Mitgliedern des Jugendhilfeausschusses die kreiseigene Ferienmaßnahme auf dem Fingerhutshof. Gertrud Kannenberg (oben Mitte) von der Kreis Klever Abfallwirtschafts GmbH hatte spannende Infos zum Thema Wertstoffe im Gepäck.
Kalkar: Fingerhutshof | Landrat Wolfgang Spreen und einige Mitglieder des Jugendhilfeausschusses staunten nicht schlecht bei ihrem Besuch der Ferienfreizeit auf dem Fingerhutshof. Gerade angekommen mussten sie schon die ersten Fragen im Quiz rund um das Thema „Müll und Wertstoffe“ beantworten. Passend zum diesjährigen Motto „Upcycling“ geht es in vielen Aktivitäten am Fingerhutshof um die verschiedenen Möglichkeiten, Wertstoffe in anderer Funktion weiterzuverwenden. Die Planer der Ferienfreizeit aus der Abteilung Jugend und Familie der Kreisverwaltung, Claudia Jennen und Stefanie Wolff, haben sich aber noch viele weitere spannende Aktionen ausgedacht. Es gibt eine Indoorspielhalle auf Rädern, die Kinder können selbst Papier herstellen, es gibt ein Tanzprojekt, es werden Gartenmöbel und Hütten gebaut und natürlich wird gebastelt, gematscht, getobt und gelacht. Unterstützt wird die Abteilung Jugend und Familie in diesem Jahr von Ruth Simons, die an der Leitung beteiligt ist. Außerdem von der Kreis Klever Abfallwirtschaft mbH (KKA), die mit allen Kindern das Müll-Quiz durchführt und viele Antworten auf spannende Fragen rund um das Thema Wertstoffe liefert. Aktuelle Fotos gibt es auf der Internetseite www.fingerhutshof-wissel.de. Traditionell endet die Ferienfreizeit mit einem großen Abschlussfest, bei dem auch die Eltern herzlich willkommen sind.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.