Musik Verein von Calcar: Trauer um Ehrenmitglied Karl Hülsbrinck

Anzeige
60 Jahre lang hat Karl Hülsbrinck die Geschicke des Musikvereins maßgeblich mit gestaltet. Bis vor wenigen Wochen noch wirkte er als Posaunist im Orchester mit und wurde auf dem Herbstkonzert mit der goldenen Nadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände geehrt. Seine 80 Jahre hat man ihm dabei nie angemerkt. Umso überraschender kam nun die Nachricht von seinem Tod. Karl Hülsbrinck spielte aber nicht nur Posaune, sondern engagierte sich darüber hinaus schon früh in der Organisation des Vereins, zunächst als Chronist und Jugendausbilder, schließlich von 1966 bis 1978 als Schriftführer und stellvertretender Vorsitzender. Nicht zuletzt dank seiner hartnäckigen Nachforschungen konnte die verschollen geglaubte Vereinsgeschichte weitgehend rekonstruiert werden, so dass sich der Verein seit 1975 wieder auf das Gründungsjahr 1828 beruft und seinen alten Namen „Musik Verein von Calcar“ trägt. Offizielle Anerkennung fand dies mit der Verleihung der „Pro-Musica-Plakette“ im Jahre 1981. In Anerkennung seiner Verdienste wurde er 2003 zum Ehrenmitglied ernannt. Die Beisetzung wird vom Musikverein musikalisch umrahmt und findet am Mittwoch, 23. Dezember 2015, um 14 Uhr auf dem Friedhof in Kalkar statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.