Wie ein anderer Mensch: Erinnerungsverlust durch Unfall - Bergkamenerin Claudia Schiffner sucht alte Schulfreunde

Anzeige
Claudia und Martin Schiffner.
Kamen: Stadtspiegel |

Ein Unfall riss sie aus ihrem gewohnten Leben: Vor über sieben Jahren verunglückten die Bergkamener Claudia und Martin Schiffner mit dem Auto. Seitdem ist nichts mehr, wie es einmal war. Vor allem Claudia Schiffner leidet seit einem Schädel-Hirn-Trauma unter weit reichendem Gedächtnisverlust.

Am 28. Juni 2007 kam der Wagen des Ehepaares auf der Heerener Straße in Kamen von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. „Vermutlich war es Aquaplaning, da es an dem Tag stark geregnet hat“, so Martin Schiffner, der am Steuer saß. Durch die Verletzungen kann er sich an den Unfall nicht mehr erinnern.

Körperlich geht es beiden wieder besser, auch wenn es ein langer Weg war und beide nicht mehr arbeiten können. Schlimmer ist, dass sich Claudia Schiffner an nichts mehr erinnern kann, was sie vor dem Unfall erlebt hat. Zudem hat sie eine deutliche Persönlichkeitsveränderung durchgemacht, weshalb sich viele Verwandte und Freunde von ihr abgewandt haben. „Wie mein Vater kommen viele damit nicht zurecht. Ich kann das teilweise verstehen“, sagt sie. Zu ihrer Tochter baut sich wieder ein besserer Kontakt auf. „Mein Mann ist mit mir durch die Hölle gegangen“, sagt sie. „Ich war oft unfreundlich zu ihm und habe ihn beschimpft. “ Beide haben stets zueinander gestanden. „Solche Erfahrungen schweißen zusammen“, so Martin Schiffner.

Wichtig ist für die 47-Jährige ihre Nachbarin Edeltraut, die immer zu ihr stand. „Sie ist meine beste Freundin“, so Claudia Schiffner. Auch zu ihren anderen Nachbarn haben beide ein gutes Verhältnis.

Persönlichkeit zu 80 Prozent anders

Claudia Schiffner sagt, dass sie heute zu etwa 80 Prozent anders sei als früher. „Zufällig habe ich mich auf dem Hochzeitsvideo meiner Schwester gesehen. Ich war offen und lebenslustig.“ Jetzt, nach dem Unfall, sei sie oft traurig und depressiv und in sich gekehrt. „Wenn ich von Bekannten gegrüßt werde, laufe ich oft kommentarlos weiter. Ich schwebe dann in einer eigenen Welt, was zum Teil mehrere Stunden dauern kann“, bedauert sie. Ob sich das noch bessert, darüber sind sich die Ärzte uneins.

Claudia Schiffner musste sich alle Kenntnisse wieder neu aneignen. „Ob schreiben,­ laufen oder mich orientieren, ich musste alles wieder neu erlernen.“ Auch ihr Kurzzeitgedächtnis hat gelitten: „Ich vergesse zum Beispiel, dass ich den Herd angemacht habe.“ Zeitweilig hat sie sich mit Klebezetteln beholfen, die sie an alltägliche Handlungen erinnerten.

Ihr Mann Martin kann ihr leider nicht helfen, ihre Jugenderinnerungen zurückzubekommen. Claudia Schiffner besuchte eine Schule an der Platanenallee in Unna-Königsborn. Ihre Schulunterlagen sind leider nicht mehr auffindbar, da sich mittlerweile dort das Berufskolleg und andere Schulen befinden.

Wer Claudia Schiffner helfen möchte, ihre Erinnerungen wiederzubekommen, kann sich unter redaktion[at]stadtspiegel-kamen.de melden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.