PBC Gut-Stoß gewinnt Lokalderby

Anzeige
Hatte keine Mühe: Michael Schulze (PBC Gut-Stoß I)
Kamp-Lintfort: Poolbillard | Für den PBC Gut-Stoß Kamp-Lintfort ist der Aufstiegszug zwar abgefahren, dennoch lassen die Hochschulstädter die Zügel nicht schleifen. Am 20. Spieltag siegte der PBC im Lokalderby beim PSV Duisburg 7:1. Ivica Dzambo siegte zunächst im 14.1-endlos mit 75:50, um im zweiten Durchgang mit 6:2 die Oberhand zu behalten. Frank Manitz lieferte mit einer knappen 5:6 Niederlage im 9-Ball das Streichergebnis, hielt sich aber anschließend im 8-Ball mit 5:1 schadlos. Hans-Peter Lenk hatte zunächst keine Mühe, siegte deutlich im 10-Ball mit 6:1, während er im 2. Durchgang über die volle Distanz gehen musste, um mit 6:5 im 9-Ball zu gewinnen. Michael Schulze hatte dagegen einen entspannten Nachmittag, siegte zunächst deutlich mit 5:0 im 9-Ball und anschließend im 14.1-endlos mit 75:17. Damit kletterten die Klosterstädter um einen Rang auf Platz vier der Landesliga.

Die zweite Garnitur hatte es mit dem BSC Neukirchen/Geldern ebenfalls mit einem Nachbarn zu tun. Gegen den Fusionsclub gab es eine 3:5-Niederlage. Harry Schwarzmaier unterlag zunächst im 14.1-endlos mit 30:45 und anschließend mit 1:4 im 8-Ball. Willi Spang unterlag im 9-Ball 2:4. Günter Schwarzer hatte im 10-Ball das schlechtere Ende für sich, unterlag knapp mit 3:4, konnte aber im 2. Durchgang durch ein 4:2 im 9-Ball einen Punkt beisteuern. Günter Brych sorgte mit einem Doppelpack für die weiteren Punkte. 4:1 im 8-Ball und 4:2 im 9-Ball hieß es jeweils für den Lintforter. Letztendlich unterlag Horst König 1:4 im 10-Ball. Nach dieser Niederlage rutschte das Team von der Moerser Straße um einen Rang auf Platz acht der Kreisliga B ab.

Gut-Stoß III gab sich gegen Schlusslicht Obersteiger Höntrop keine Blöße und siegte 7:1. Heinz Hofemeister gewann zweifach, und zwar 45:29 im 14.1-endlos und 4:1 im 10-Ball, Erika Bröcher steuerte ebenfalls zwei Siege bei (4:1 im 9-Ball und 4:0 im 8-Ball), ebenso wie Werner Nau, der seine 10-Ball-Partie (4:1) ebenso für sich entschied wie das 9-Ball-Spiel (4:2). Lediglich Alfred Lortz unterlag im 8-Ball (1:4), war aber im zweiten Spiel erfolgreich (4:2; 9-Ball). Mit Rang sechs führen die Lintforter das untere Tabellendrittel der Kreisliga A an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.