PBC Gut-Stoß Kamp-Lintfort landet wichtigen Auswärtssieg

Anzeige
Knapper ging es nicht: Heinz Hofemeister unterlag im 14.1-endlos 59:60
Kamp-Lintfort: Poolbillard | Die beiden Teams des PBC Gut-Stoß Kamp-Lintfort sind mit zwei Siegen in das neue Jahr gestartet. Die erste Mannschaft musste nach Homberg zum Tabellennachbarn PSV Duisburg reisen und kehrte mit einem wichtigen 6:2-Erfolg im Gepäck zurück. Bereits nach der Hinrunde zeichnete sich der Erfolg ab. Ivica Dzambo gab sich im 14.1-endlos keine Blöße und siegte ungefährdet mit 60:25. Deutlich machte es auch Hans-Peter Lenk, der seine 9-Ball-Partie mit 5:0 für sich entschied, bevor Heinz Hofemeister im 10-Ball mit 5:3 das Ergebnis weiter in die Höhe schraubte. Michael Schulze sorgte für einen perfekten 4:0-Zwischenstand, indem er im 8-Ball mit 4:1 siegte. In der Rückrunde musste Heinz Hofemeister beim 14.1-endlos doch seinem Gegner gratulieren, nachdem er mit 59:60 mit der knappstmöglichen Niederlage den Tisch verließ. Ivica Dzambo schnürte seinen Doppelpack, als er auch im 8-Ball mit 4:2 erfolgreich war. Hans-Peter Lenk konnte im 10-Ball erst einen 0:4-Rückstand ausgleichen, bevor sein Gegner doch noch den Sieg für sich beanspruchte – 4:5! Den Schlusspunkt setzte Michael Schulze, dessen 9-Ball-Partie enger zuging, als es dem Lintforter lieb war. Dennoch konnte er sich mit 5:4 durchsetzen. Damit bilden die Lintforter auf Rang sieben der Bezirksliga das Drehkreuz in der Mitte des Klassements. Mit 6:2 gewann auch die zweite Lintforter Garnitur. Gegen Schlusslicht BC Schalke wurde der dritte Saisonsieg verbucht. Guido Wilda startete mit 45:4 im 14.1. Im Anschluss unterlag Günter Brych im 9-Ball mit 3:4. Günter Schwarzer stellte den alten Abstand wieder her und siegte im 9-Ball mit 4:1. Mit dem gleichen Ergebnis gewann auch Udo Springob im 8-Ball. Im Rückblock musste Günter Brych beim 14.1 seine zweite Niederlage hinnehmen, diesmal stand ein 31:45 auf der Anzeigentafel. Die restlichen Partien wurden dagegen souverän gewonnen. Guido Wilda gewann 4:1 im 8-Ball, Udo Springob siegte 4:0 im 10-Ball und Harry Schwarzmaier behielt mit 4:0 im 9-Ball die Oberhand. Damit schoben sich die Klosterstädter um zwei Ränge auf Platz sechs der Kreisliga B vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.