Antwort auf die Frage bei dem Schnapsschuss: „Welches "böse" Wort wurde wohl an diesem Ortseingangsschild überklebt?“ von Klaus Schürmanns

Anzeige
Lieber Klaus, selbstverständlich ist kein böses Wort auf dem Ortsschild Schottheide abgeklebt. Das Abkleben eines bestimmten Vermerks war nach dem Schengener Abkommen notwendig. Dieses Abkommen beendete die Zollgrenzbezirke der Bundesrepublik. Der Zollgrenzbezirk erstreckte sich über einen Streifen von 30 km Breite an der Zollgrenze entlang. In dieser Region waren die Beamten der Bundeszoll auch zuständig polizeiartige Tätigkeiten im Rahmen der Zollbestimmungen auszuführen.
Nach dem Abkommen wurde der Vermerk „Zollgrenzbezirk“ auf den Ortschildern zuerst mit gelbem Tape abgeklebt. Nach und nach wurden neue Ortsschilder ohne diesen Vermerk angebracht.
Ein abgeklebtes Ortsschild steht noch immer an der Lindenstraße in Nütterden, wenn man aus Richtung Donsbrüggen den Kreisverkehr vorbeigefahren ist. Bei diesem Schild kann man lesen, welches Wort "unsichtbar" gemacht worden ist.
Die meisten Ortsschilder im Ort sind aber mit neuen ausgewechselt.
Kleve möchte gerne einen anderen Vermerk als „Zollgrenzbezirk“ auf ihren Ortsschildern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.