Die Theaterfrauen der kfd Berghausen spielen „Räuber im Rock“

Anzeige
Neben der gemeinsamen Freude am Theaterspielen darf in der Berghausener Damengruppe vor allem nie der Spaß fehlen.

Die Theaterspielerinnen „Mir för Öch“ der kfd Berghausen bereiten sich mit ihren Proben für das neue Theaterstück „Räuber im Rock“ vor. Die Premiere findet am Samstag, 5. März 2016, statt.

In Berghausen haben die Proben zur Komödie von Arno Boas begonnen

„Der Bankräuber Charly flüchtet sich – in Frauenkleidern – in ein Haus. Dort wohnen fünf Frauen, die aus Geldmangel auf der Suche nach einer weiteren Untermieterin sind. Um unterzutauchen, gibt sich Charly in seiner Not als russische Aussiedlerin aus. Er wird von den Frauen freundlich aufgenommen und entwickelt sich zur guten Seele der WG. Brenzlig wird es erst, als sein Komplize auftaucht und seinen Teil der Beute einfordert.“

Regelmäßige Proben

Regelmäßig treffen sich montagabends 13 Frauen zwischen 36 und 76 Jahren im Pfarrheim St. Paulus, um für das Stück zu proben. Was anfänglich mit lautem (Vor-)Lesen des Theaterstückes beginnt – um ein Gefühl für den jeweiligen Charakter zu bekommen – entwickelt sich nach und nach: Von ersten Proben im Stehen und ohne offenliegende Lektüre, bis hin zu dem kompletten Stück, immer natürlich unter Einbindung und mit Hilfe der Ansagen durch die beiden Souffleusen.

Routine stellt sich ein


Durch die regelmäßigen Proben entsteht eine gewisse Routine, und es fällt den Frauen immer leichter, die gelernten Texte mit einer Selbstverständlichkeit und Spontanität später auf der Bühne zu präsentieren. An dieser Stelle sei bemerkt, dass die Frauen am Tag der Generalprobe das erste Mal ihr Theaterstück auf der Bühne proben können, da man sich vorher mit den Räumlichkeiten des Pfarrheims arrangiert hat. Allerdings sind sie bei den Proben sehr kreativ, so lässt sich beispielsweise ein Billardtisch im Jugendraum in ihrer Fantasie wahlweise als Seziertisch, Küchentheke oder Ehebett neu erfinden.

Die Theaterfrauen "Mir för Öch" gastieren in Berghausen

Durch die Unterstützung der Mitarbeiterinnen der kfd St. Paulus, den Ehemännern und einigen anderen hilfsbereiten Bercheser Damen und Herren konnte man im Jubiläumsjahr 2015 wieder in Berghausen spielen. Da dies sehr erfolgreich gelaufen ist, haben sich die Theaterfrauen „Mir för Öch“ entschieden, auch in 2016 wieder in Berghausen zu gastieren.

Premiere wird im März 2016 gefeiert

Die Komödie „Räuber im Rock“ feiert am Samstag, 5. März 2016, um 18 Uhr im Pfarrheim St. Paulus Premiere, am Sonntag, 6. März 2016, findet um 14.30 Uhr die zweite Aufführung statt. Hier gibt es neben Kaffee und Kuchen auch die traditionelle Tombola, deren Erlös komplett in das Indienprojekt von Pastor Schäfer fließt. Eine dritte Vorstellung ist dann noch einmal am Samstag, 12. März 2016, um 18 Uhr, ebenfalls im Pfarrheim St. Paulus.
Eintrittskarten sind ab Samstag, 14. November, beim Kreativmarkt im Pfarrheim St. Paulus zum Preis von 11 Euro zu erwerben. Danach sind die Karten im Bercheser Büdchen und bei Hydro Sühs zu kaufen sowie telefonisch unter der Rufnummer (02173) 73455 bestellbar.
Einen Euro von jeder Karte spenden wir für die Flüchtlingshilfe in Langenfeld.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.