Langenfeld: Sonderabfuhr für Sperrmüll

Anzeige
Wegen des Unwetters und den dadurch entstandenen Sachschäden hat man sich im Betriebshof auf kurzfristige Sperrmüll-Abholungen eingestellt.

Das außerordentliche Regenereignis am vergangenen Mittwoch hat in Langenfeld für den einen oder anderen vollgelaufenen Keller und damit für einen möglicherweise höheren Bedarf für Sperrmüll-Abfuhr gesorgt.

Betriebshof ermöglicht
kurzfristige Termine

Bürgermeister Frank Schneider nimmt die Anregungen aus der Bevölkerung auf und hat mit dem städtischen Betriebshof in den kommenden zwei Wochen trotz Ferienzeit eine Umorganisation der Kapazitäten auf den Weg gebracht, so dass für eine Sonder-Sperrmüll-Abfuhr mit kurzfristigen Terminen Sorge getragen wird. Die Gebühren sind dabei die üblichen 20 Euro pro Abfuhr.

Sperrmüllkarte direkt vor Ort kaufen

Betriebshof-Leiter Bastian Steinbacher empfiehlt allen Bürgern, für eine möglichst schnelle Terminierung kurz zum städtischen Betriebshof an die Hausinger Straße 1a zu kommen, um sich dort eine Sperrmüllkarte zu kaufen: „Das erspart durch den unter Umständen längeren Postweg Zeit“.
Die Zentrale des Betriebshofes ist wochentags von Montag bis Donnerstag zwischen 8 und 11.45 Uhr sowie zwischen 13 und 15.45 Uhr sowie Freitag von 8 bis 11.45 Uhr geöffnet.
Selbstverständlich sind die Sperrmüll-Karten auch an den üblichen Verkaufsstellen wie dem Bürgerbüro des Rathauses erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.