Viel Interesse an der Richrather Feuerwehr

Anzeige
 

Langenfeld. „Wir sind froh, dass trotz des anfänglich wechselhaften Wetters so viele Besucher den Weg zu uns gefunden und somit Interesse an der Arbeit der freiwilligen Feuerwehr gezeigt haben“, fasst Jan Wiesmann, Gruppenführer der Löschgruppe Richrath den Tag der offenen Tür zusammen.

Fragen rund um die Feuerwehr

„Besonders freut es uns, dass die Bürger so viele Fragen rund um die Feuerwehr gestellt haben. Dadurch sind viele interessante Gespräche zustande gekommen, in denen wir die Arbeitsweise der Feuerwehr Langenfeld erklären konnten.“

Fettexplosion in einer nachgebauten Küche

Unbestreitbarer Höhepunkt des Tages war die diesjährige Übung der Jugendfeuerwehr. Die Übungslage fing damit an, dass Bernd Thiessen eine Fettexplosion in einer nachgebauten Küche demonstrierte. Durch die Fettexplosion wurde zum einen eindrucksvoll verdeutlicht, warum man einen Fettbrand nicht mit Wasser löschen darf. Viele Besucher waren überrascht was für eine extreme Wirkung 100 ml Wasser auf eine Pfanne voll brennendem Fett haben. Durch die Zugabe von Wasser kommt es zu der gefürchteten Fettexplosion, die auch heute immer noch vorkommt, da die Leute aus Unwissenheit mit Wasser löschen wollen. Nachdem die Demonstration der Fettexplosion beendet war, stand die nachgebaute Küche in Flammen. Eine Aufgabe für die Jugendfeuerwehr. Diese löschte im Rahmen der Schauübung sehr professionell das Feuer. Dazu wurden ein C-Strahlrohr sowie ein Pulverlöscher vorgenommen.

Schaumangriff

Dazu wurde noch ein Schaumangriff simuliert. Nach kurzer Zeit waren alle Aufgaben erledigt und die Jugendfeuerwehr erhielt von den Besuchern den verdienten Applaus. Moderiert wurde die Übung von Tobias Moses, der im Anschluss, zusammen mit dem Stadtjugendwart Frederic Schildt, auch für Fragen rund um die Jugendfeuerwehr zur Verfügung stand.

Fahrzeugschau

Sowohl die großen, als auch die kleinen Besucher, konnten dann in einer Fahrzeugshow die Fahrzeuge der Feuerwehr Langenfeld besichtigen. Neben der Drehleiter waren auch das Tanklöschfahrzeug und der neue Vorausrüstwagen sowie das Richrather Löschgruppenfahrzeug für die Besucher zu besichtigen.
Auch Hilfe zur Selbsthilfe stand wieder auf dem Programm der Löscheinheit Richrath. Unter Moderation von Bernd-Willi Thiessen wurde der Gebrauch von Feuerlöschern erklärt. Im Anschluss daran konnten interessierte Besucher unter fachkundiger Anleitung den Umgang mit Feuerlöschern üben. Ebenfalls wurde demonstriert, wie sich Spraydosen bei Hitze verhalten. Im Rahmen einer Vorführung zum Druckgefäßzerknalls wurde erklärt, warum man Spraydosen nicht im Auto liegen lassen sollte.

Motivierte Mannschaft

„Ein großes Lob verdienen die Mitglieder der Löscheinheit Richrath. Ohne unsere motivierte Mannschaft und die engagierten Helferinnen und Helfer, die sich sehr in die Vorbereitung und die Durchführung eingebracht haben, wäre die Veranstaltung so nicht möglich gewesen.“ stellen Jan Wiesmann , Bernd-Willi Thiessen, Frederic Schildt und Tobias Moses am Ende des Tages fest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.