Reha Sport Angebote im Richrather Sportverein 08 Langenfeld

Reha Sport seit Januar 2015 mit im Portfolio
Langenfeld: Richrath | Interview mit RSV 08 "Boss" Wolfgang Prenzel

Der Richrather Sportverein ist inzwischen der zweitgrößte Sportverein in Langenfeld. Der Vorsitzende Wolfgang Prenzel spricht über die Erfolge im Jahr 2014 und richtet den Blick auch auf die zukünftige Entwicklung des Vereins.

Ein Durchweg positives. Wir sind mit der Entwicklung sehr zufrieden. Wir sind der zweitgrößte Sportverein in Langenfeld, haben über 900 Mitglieder und sind seit diesem Jahr auch Mitglied der GRG. Aus unserem damaligen Motto „aus Richrath für Richrath“ ist eine Tatsache geworden. Wir sind fester Bestandteil des Stadtteils.


Das war in der Form nicht zu erwarten. Wir wussten, dass es gut laufen kann, von dem Erfolg waren wir überrascht. Die Menschen, die ehrenamtlich für den Verein arbeiten, stoßen mitunter an ihre Grenzen, denn der Aufwand an Organisation und Kommunikation ist gewaltig. So habe ich zum Beispiel erst kürzlich die C-Lizenz als Vereinsmanager in einer Fortbildung erworben, da man einen Verein dieser Größe nicht im Vorbeigehen organisieren kann. Der Zeitaufwand, wir sprechen bei allen Ehrenamtlern immerhin von Freizeit, ist wirklich enorm. Aber natürlich schöpft man auch Motivation, wenn es so gut läuft.



Ich gehe davon aus, dass das kommende Jahr nicht weniger arbeitsintensiv wird, denn neben den bewährten Angeboten wie Zumba, Pilates, Yoga, Fit im Knie, zu denen im Januar neue Kurse beginnen, bieten wir ab Januar auch zertifizierten Rehasport Orthopädie an. Das Verfahren bis zur Zertifizierung war schon enorm, die Etablierung im Verein, das Schaffen freier Ressourcen in den Kursräumen, aber auch die Kommunikation mit den Krankenkassen und die Information der Menschen wird nochmals einiges an Aufwand nach sich ziehen. Allerdings sind wir sehr stolz, Rehasport anbieten zu dürfen, denn es gibt nicht so viele zugelassene Anbieter vor Ort.
Alles im Detail zu erläutern, würde sicher den Rahmen dieses Interviews sprengen. Zusammengefasst könnte man sagen, dass diese Art Rehasport eine vom Arzt verordnete Therapie ist, die gezielt angewandt wird, um körperliche Leiden zu lindern. Und da es vom Arzt verordnet ist, werden die Kosten von den Krankenkassen getragen.“

In erster Linie geht es uns wirklich darum, dass denjenigen, die bei uns Rehasport machen, der Grund für die Verordnung, meist also Schmerz, genommen wird. Dann geht es darum, dass die Menschen dranbleiben, sich also fortan sportlich betätigen und sich bewusst sind, dass Sport dauerhaft eine Hilfe sein kann. Und wenn die Menschen sich dann entscheiden, dies im Richrather Sportverein zu tun, freuen wir uns natürlich am meisten. Aber Vorrang hat wirklich der Erfolg der Maßnahme.


Zunächst entscheiden die Mitglieder im Februar, ob der Vorsitzende auch weiterhin Wolfgang Prenzel heißt. Wenn dem so sein sollte, möchte ich gern im Laufe des kommenden Jahres das 1000. Mitglied im RSV 08 begrüßen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.