Klimafachleute trafen sich in Langenfeld

Anzeige
Rund 40 Klimafachleute trafen sich in Langenfeld zum Erfahrungsaustausch. (Foto: Stadt Langenfeld)
Anfang der Woche trafen sich rund 40 Klimafachleute aus nordrhein-westfälischen Kommunen zum Erfahrungsaustausch im Ratssaal der Stadt Langenfeld.

Damit wurde angeknüpft an eine Reihe von Klima-Netzwerktreffen kommunaler
Mitarbeiter, die mit Unterstützung des Landes NRW schon seit 2008 Kommunen angeboten werden.

Wie beim ersten Netzwerktreffen 2008 wurden die Fachkollegen aus NRW-Kommunen auch in dieser Woche von Bürgermeister Frank Schneider in Langenfeld willkommen geheißen.

Die PlattformKLIMA als Veranstalterin des Treffens steht für alle Kommunen und Kreise in NRW mit Unterstützung des Landes NRW im Auftrag der EnergieAgentur.

NRW für Fragen und Belange des kommunalen Klimaschutzes und der Klimaanpassung zur Verfügung. Die PlattformKLIMA ist angesiedelt bei der KommunalAgenturNRW GmbH, dem Dienstleistungsunternehmen des Städte- und Gemeindebundes NRW.

Nach einem kurzen Überblick über das Angebot der PlattformKLIMA seitens der KommunalAgenturNRW GmbH wurden die Teilnehmer vom neuen Klimanetzwerker der EnergieAgentur.NRW für den Regierungsbezirk Düsseldorf, Patrick Abel, begrüßt. In jedem Regierungsbezirk steht neuerdings ein Klimanetzwerker als Ansprechpartner bereit, um Netzwerkbildung unter den kommunalen Klimabeauftragten noch intensiver zu fördern und auch den Wissenstransfer zum Thema effektiv zu unterstützen.

Nach Fachinformationen zum Initialthema Öffentlichkeitsarbeit innerhalb der Klimaschutzaktivitäten der Stadt Langenfeld – hier wurde u.a. das neue Forum für EnergieEffizienz Langenfeld, Fee.L, vorgestellt – diente der regionale Erfahrungsaustausch allen kommunalen Mitarbeitern dazu, aktuelle Themen im Forum mit Kolleginnen und Kollegen zu erörtern und Lösungsansätze zu finden.
Um alle Kommunen in NRW beim kommunalen Klimaschutz zu unterstützen sind weitere Erfahrungsaustausche geplant:

Am 14. Mai geht es in der Eifelgemeinde Nettersheim, um den Mehrwert von Clusterbildung und Kooperationen im Klimaschutz und der Klimaanpassung, ein besonderes Thema für den ländlichen Raum. Und am 27. Juni lädt die PlattformKLIMA alle Interessierten aus den NRW Kommunen nach Dülmen ein. Hier geht es um das Thema Mobilität. Bei beiden Veranstaltungsterminen steht die Zeit für den Erfahrungsaustausch unter Fachkollegen im Vordergrund.
Weitere Veranstaltungen finden in der zweiten Jahreshälfte statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.