HSV Langenfeld: A Junioren mit bitterer Niederlage im „6-Punkte-Spiel“

Anzeige
Sieben Siege, drei Remis und vier Niederlagen lautet die Bilanz der Junioren in dieser Woche. Besonders bitter ist dabei die 0:1 Heimniederlage der A Junioren gegen die SSVg 06 Haan.
Traurige Gesichter gab es am Samstagabend bei den A Junioren, die sich im Heimspiel gegen die ebenfalls im Tabellenkeller der Leistungsklasse stehende SSVg 06 Haan unbedingt drei Punkte sichern wollten. Lange Zeit blieb die Partie torlos, doch ein Gästetreffer in Minute 84 stahl dem HSV dann auch noch den einen Punkt. Nach sechs Spielen bleiben die A Junioren damit punktlos und das Spiel in der kommenden Woche beim verlustpunktfreien VfB Solingen wird eine Herkulesaufgabe. Viel besser lief es für die C1 Junioren, die in der LK das Heimspiel gegen den SSV Lützenkirchen mit 5:1 für sich entschieden und mit nunmehr sieben Zählern sogar in Schlagdistanz zu Platz 4 liegen, den mit 11 Punkten Britannia Solingen hält. Gut lief es auch für die D1, die die SSVg Haan II mit 11:0 besiegen konnte und damit bei drei Punkten Rückstand auf Tabellenführer BV Gräfrath auf Platz 5 in der Kreisliga liegt. Ein Teilerfolg gelang der D2, die vom VfB Solingen III durch ein 1:1 einen Zähler entführen konnte. Kein gutes Wochenende für die E Junioren! Lediglich die E3 konnte durch ein 10:2 bei SF Baumberg IV die HSV-Fahne hochhalten, wohingegen E1 (0:6 in Haan), E2 (1:3 bei Britannia Solingen) und E4 (3:4 gegen TSV Aufderhöhe) Niederlagen einstecken mussten. Die F1 kam bei SSVg06 Haan nicht über ein 2:2 hinaus. Die Feldüberlegenheit, das phasenweise gute Kombinationsspiel und auch das klare Chancenplus konnten die Jungs nicht in einen Sieg umsetzen. In einer fairen Partie konnten sich die kampfstarken Haaner das verdiente Unentschieden sichern. Ebenfalls ohne Sieger endete das Spiel der F2 bei TSV Aufderhöhe III (3:3). In der Erfolgsspur bleiben weiterhin die Bambini, die im Heimspiel gegen Germania Reusrath zu einem 8:6 kamen und dadurch immer noch ohne Niederlage in der Vorrunde sind.
Im „Familienduell“ der beiden U17 Juniorinnenteams setzte sich die U17-1 gegen die Zweitvertretung von Michael Mertes mit 5:1 durch. Das Team von Claus Milke hat jetzt beste Chancen auf das Erreichen der Leistungsklasse und die „Zweite“ steht im gesicherten Mittelfeld der Liga. Jubeln konnten auch die anderen Mädchenmannschaften. Im Lokalderby gegen den GSV Langenfeld behielt die U15 mit 5:1 die Oberhand und liegt als im Schnitt jüngstes Team der Liga auf Platz 3. Noch besser läuft es für die U13er Mädchen, die beim FSV Hilden II ein verdientes 8:2 holten und punktgleich mit dem MSV Opladen die Liga anführen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.