HSV Langenfeld: Klarer Sieg der Juniorinnen U19 gegen ASV Tiefenbroich

Anzeige
Nach 5wöchiger Spielpause in der Meisterschaft, was der Anzahl der Mannschaften für die U19-Mädchen geschuldet war, konnten die U19 Mädchen des HSV Langenfeld endlich wieder ins Spielgeschehen eingreifen.
Bereits in den ersten 7 Minuten erspielte sich der HSV drei gute Torchancen. Pia W. war es dann, die zum 1-0 traf. Die Torhüterin vom ASV Tiefenbroich war zwar noch am Ball konnte ihn aber nicht festhalten. Dieses Tor gab den HSV-Mädchen Sicherheit. Sie spielten sicher aus der Abwehr heraus und hatten weitere, zum Teil gute Torchancen. Alleine Pia W. hatte zwei sehr gute Chancen, die sie aber leider nicht verwerten konnte. Dann in der 16 Minute spielte Kim R. einen langen Pass in den Lauf von Pia W., die alleine auf die gegnerische Torhüterin zulief. Den strammen Schuss konnte die Torhüterin noch parieren aber nicht festhalten. Kaja T. nutzte den Abpraller zum 2-0. Die HSV-Mädchen erhöhten den Druck. In der 20 Minute kamen die Mädchen vom ASV Tiefenbroich das erste Mal vor das HSV Tor. Allerdings hat Sarah H. im Tor des HSV keine Probleme den Schuss zu halten. Nach einem schönen Doppelpassspiel zwischen Justine E. und Lina G. erhöhte Lina G. auf 3-0.
Beim zweiten Angriff der Gegnerinnen passte die bisher gut aufgestellt Abwehr nicht auf. Dies wurde direkt mit dem Gegentreffer zum 3-1 bestraft.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel der HSV Mädchen zusehends. Lediglich der ebenfalls unkonzentrierten Spielweise der Gegnerinnen war es zu verdanken, dass sich die U19- Mädchen des HSV Langenfeld Torchancen erspielten. Es dauerte aber bis zur 57 Minute bis Justine E., nach schönem Pass von Pia W. auf 4-1 erhöhte. Direkt nach Wiederanpfiff eroberte sich Helena den Ball an der Mittellinie, spielte sich durch die gesamte Abwehr von Tiefenbroich und erhöhte auf 5-1. Den Endstand von 6-1 erzielte Pia W. Auch wenn das Ergebnis deutlich ausfiel war es kein glanzvoller Sieg. Weite Strecken des Spiels zeigten die HSV Mädchen wenig Übersicht vor dem Strafraum der Gegnerinnen und die Passsicherheit ließ teilweise, insbesondere in der zweiten Halbzeit, zu wünschen übrig. Dies hat sicherlich auch mit der langen Spielpause zu tun. Mit einem Sieg im Nachholspiel gegen Urdenbach kann die U19-Mädchenmannschaft des HSV Langenfeld auf dem dritten überwintern, und dies mit 2. Spielen Rückstand.
Es spielten: Sarah H., Laura S., Kim K., Lina G., Lisa S., Justine E., Kim R., Pia W., Anna D., Ella B., Helena M., Sarina F., Kaja T.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.