HSV Langenfeld U15-1er Mädchen durch Kantersieg ins Kreispokalfinale eingezogen

Anzeige
Durch einen in keiner Phase gefährdeten 12:1 (5:0) Erfolg gegen den gastgebenden 1.FC Monheim zog der HSV ins erstmalig ausgespielte Pokalfinale auf Kreisebene ein.
Neuland betraten die HSV Mädchen am 1.5. Erstmalig musste das Team den Weg in die Rheingemeinde antreten um dort ein Fussballspiel zu absolvieren. Auch für den Gastgeber aus Monheim handelte es sich um eine Premiere. Im Regelfall trägt der 1.FC seine Spiele auf Kleinfeld aus und versuchte sich erstmalig – sogar mit Unterstützung aus dem Bereich der U13er Mädchen - als 11er Team. Naturgemäß war der auf Großfeld erfahrene HSV überlegen, aber die Monheimerinnen machten ihre Sache gut!
Der HSV musste innerhalb von 5 Tagen das dritte Spiel absolvieren aber von dieser Belastung merkte man zunächst nichts. Die Hucklenbrucherinnen drängten von Beginn an den Gastgeber in die Defensive und kamen in der ersten Viertelstunde schon zu einem 3:0 (Everts (2), Graumann). Bis zur Pause legte der HSV dann noch zwei Treffer nach (Everts, el Hammadi). Kurz nach dem Wiederanpfiff kamen die Gastgeberinnen durch eine schöne Einzelleistung zum Ehrentreffer aber der HSV konnte seinerseits noch siebenmal einnetzen und einen standesgemässen Sieg herausschiessen. Die HSV Treffer in Durchgang 2 erzielten el Hammadi (3), Köktas, Krybus und Bochnia (2).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.