36. Flugplatzfest der Luftsportgruppe Erbslöh

Anzeige
    Langenfeld (Rheinland): Seegelflugplatz |

Solingen/Langenfeld. Historische Doppeldecker und Schulmaschinen der US-Luftwaffe, fast lautlose Segelflugzeuge und Hochleistungs-Kunstflugmaschinen erleben die Besucher des traditionellen Flugplatzfestes der Luftsportgruppe Erbslöh Langenfeld am ersten Wochenende im September. Die LSG Erbslöh lädt am Samstag und Sonntag, 3 und /4. September, zu ihrem 36. Flugplatzfest auf das Segelfluggelände in Langenfeld-Wiescheid ein.

Die Vielfalt des Flugsports


Pressesprecher Jürgen Fischer: “Wir zeigen unseren Gästen an den zwei Tagen die Vielfalt des Flugsports: Segelflug gestern und heute, Motorflug, Modellflug, Kunstflug, Fahren mit Heißluftballonen und Fallschirmspringen.”
Die Falknerei Bergisch Land aus Remscheid bietet eine besondere Attraktion. Sie lässt bei ihrer Greifvogelshow am Sonntag, 4. September, einen Adler, Falken und einen Uhu aufsteigen – die natürlichen Vorbilder der Piloten und ihrer Maschinen. 2015 war Falknerin Carola Schossow erstmals beim Flugplatzfest am Graf-von-Mirbach-Weg in Langenfeld zu Gast und begeisterte die Besucher mit ihren hautnahen Flugvorführungen mitten im Publikum. Nach der Show können Besucher unter Anleitung der Falkner die Tiere streicheln und sogar selbst einmal auf den Arm nehmen.

Stündliche Verlosung von Rundflügen


An beiden Tagen werden Rundflüge über die bergisch-rheinische Heimat preiswert angeboten. Die Eintrittskarte zum Festgelände ist zugleich ein Los zur stündlichen Verlosung von Rundflügen. Neben den von der LSG Erbslöh gecharterten viersitzigen Rundflugmaschinen stehen auch historische Flugzeuge der Gastpiloten sowie ein Gyrocopter für Rundflüge bereit. Sich in einem alten Doppeldecker mit Lederhaube und Fliegerbrille auf dem Kopf den Wind ins Gesicht blasen zu lassen, ist schon ein ganz besonderes Erlebnis. Das beginnt bereits mit dem Anlassen des qualmenden und donnernden Sternmotors.

Tandensprung wagen


Wagemutige Besucher steigen in die Absetzmaschine und lassen sich auf 3000 Meter Höhe über den Flugplatz bringen – um sich dann mit einem erfahrenen Sprungmaster im freien Fall in die Tiefe zu stürzen und schließlich am Tandemfallschirm sanft auf dem Flugfeld zu landen. Wer den Tandemsprung wagen will, kann sich bereits im Vorfeld des Flugplatzfestes anmelden: www.lsgerbsloeh.de/flugplatzfest-langenfeld/ Auskunft: Ernst Oertner (0172-3786396).


Spannendes Kunstflugprogramm


Unter den Piloten, die ihre Maschinen und ihr Können präsentieren, ist auch wieder Dirk Bende mit seinem langsam fliegenden Fieseler Storch, der 2014 erstmals beim Flugplatzfest in Wiescheid zu Gast war. Die Zuschauer erleben ein abwechslungsreiches, spannendes Kunstflugprogramm sowohl mit großen, manntragenden Maschinen sowie mit Hightec-Modellfliegern – darunter bis zu 300 km/h schnelle Jets mit echten Turbinen.

"Begeisterung ist wichtig"


Die Piloten in den “großen” Maschinen zeigen dabei unterschiedlichen Kunstflug in alten sowie modernen Doppeldeckern oder in historischen Schulungsmaschinen für Kampfpiloten. Mike Rottland aus Leverkusen führt die Leistungsfähigkeit seiner modernen Hightec-Maschine Extra 300S vor. Er ist überzeugter Kunstflugpilot und beschreibt seine Faszination so: „Die Begeisterung macht einen großen Teil des Kunstfluges aus. Mein Flugzeug besitzt die ideale Kombination aus Flugleistung und Strukturbelastbarkeit, ist wendig und extrem schnell. Die perfekten Voraussetzungen für einen gelungenen Flug.“
Das Flugplatzfest beginnt an beiden Tagen um 10 Uhr. Die Flugvorführungen starten am Samstag um circa 11 Uhr, am Sonntag gegen 10.30 Uhr. In den Mittagsstunden werden aus Rücksicht auf die Anwohner leiser Modell- und Segelflug gezeigt.

Angebote für den Nachwuchs


Damit das Flugplatzfest ein Ereignis für die ganze Familie ist, wird für Kinder eine Hüpfburg aufgestellt. Für die etwas größeren gibt einen Flugsimulator, an einem der Stände werden kleine Flugmodelle preiswert angeboten und können gleich ausprobiert werden. Informationen zum Segelflug und zur Flugausbildung gibt es am Infostand von Cheffluglehrer Jochen König.

Auftritt der Jim Buttons


Das Abendprogramm am Samstag beginnt um 18 Uhr mit dem Soundcheck der Coverband Jim Button's. Die fünf Jungs präsentieren ab 19 Uhr bekannte Rock-, Punk- und Pop-Hits. Ein Feuerwerk gegen 22 Uhr wird der optische Höhepunkt des Abends sein. Bereits gegen 19 Uhr starten Heißluftballone zu kurzen Fahrten. Nach ihrer Rückkehr werden sie zur Musik das Flugfeld beim Ballonglühen romantisch und farbenfroh erleuchten.



Der Luftsportgruppe Erbslöh Langenfeld gehören derzeit 263 Mitgieder an, davon betreiben etwa 120 Luftsport aktiv. Die Piloten kommen aus Solingen und Wuppertal, aus Langenfeld, Hilden und dem weiteren Kreis Mettmann und teilweise noch von weiter her, aus der Landeshauptstadt, aus Köln und vom linken Niederrhein.

Programm

- Samstag geöffnet ab 10 Uhr, Flugvorführungen ab circa 11 Uhr, über Mittag Segelflug, Start der Heißluftballone gegen 19 Uhr, Livemusik mit Jim Button's ab 19 Uhr (Soundcheck ab 18 Uhr). Nach Anbruch der Dunkelheit gegen 21 Uhr Ballonglühen und gegen 22 Uhr Höhenfeuerwerk.
- Sonntag geöffnet ab 10 Uhr, Flugvorführungen ab 10.30 Uhr, über Mittag Segelflug und Greifvogelshow. Das Programm endet um 19 Uhr.
Tandemfallsprünge: ganztägig Samstag und Sonntag. Auskunft: Ernst Oertner (0172-3786396). Sprungbuchung vorab (200 Euro): http://www.lsgerbsloeh.de/flugplatzfest-langenfeld
-Rundflüge: Samstag und Sonntag mit kleinen, mehrsitzigen Rundflugmaschinen, zweisitzigen Doppeldeckern und anderen Oldtimern, der 1000 PS kräftigen Antonow und einem Gyrocopter. Buchung am Rundflugstand.
Verlosung: Jede Eintrittskarte kann stündlich einen Rundflug gewinnen. Die Lostrommel steht am Rundflugstand. Dort muss der Losabschnitt der Eintrittskarte eingeworfen werden.
- Eintritt: 5 Euro (am Samstag erworbene Karten gelten auch am Sonntag), Kinder bis 14 Jahre frei.
Anfahrt: Für Pkw stehen von Samstagmorgen bis Sonntag 19.00 Uhr kostenlose Parkplätze auf der Haus-Gravener-Straße zur Verfügung (Einfahrt nur von der Bonner Straße aus). Die Buslinie 791 verbindet Solingen, Langenfeld und Monheim und hält an der Haltestelle Tränke unmittelbar am Flugplatz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.