„Fauré Quartett“ gastiert in Menden

Anzeige
Das „Fauré Quartett“, in Menden zu Gast am 2. April, hat sich weltweit in die Herzen der Zuhörer gespielt. (Foto: Veranstalter)
Menden. Das Kulturbüro der Stadt Menden konnte mit dem „Fauré Quartett“ für Sonntag, 2. April, um 19 Uhr Stars der neuen Kammermusikszene für ein Konzert im Westflügel gewinnen.
Dirk Mommertz (Klavier), Erika Geldsetzer (Violine), Sascha Frömbling (Viola) und Konstantin Heidrich (Violoncello) sind weitgereiste Spitzenmusiker, die sich durch ihre Programmgestaltung und ihre impulsive Musizierweise weltweit in die Herzen ihrer Zuhörer spielen. Mit der Werkauswahl für den Westflügel ist zu erwarten, dass auch das Mendener Konzert zu einem besonderen Ereignis wird.

"Bilder einer Ausstellung"

Auf dem Programmzettel stehen die „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky in einer eigens auf das Fauré Quartett zugeschnittenen Instrumentierung. Gabriel Faurés Quartett Nr. 1 hat maßgeblich zur Namensfindung des 1995 gegründeten Ensembles beigetragen. Die rauschhafte ausladende Komposition des Impressionisten Fauré ist auf „typisch französische Weise“ gleichzeitig heiter und melancholisch.
Das Publikum kann darüber hinaus auf die (Fast-)Uraufführung einer Komposition von Toshio Hosokawa gespannt sein. „The Water of Lethe“ hat er 2016 für das Fauré Quartett fertiggestellt. Hosokawa ist vielleicht der wichtigste zeitgenössische Komponist Japans.
Eintrittskarten für das Konzert am 2. April sind erhältlich im Kulturbüro der Stadt Menden, bei allen ProTicket Vorverkaufsstellen und im Bürgerbüro des Neuen Rathauses. Auch online unter www.proticket.de/menden. Zusätzlich steht das proticket CALL-Center auch unter der Tel-Nr.: 0231 / 9172290 zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.