Mit „Määtschick in se Är“ liegt Magie in der Luft

Anzeige
Menden/ Sauerland: Theater am Ziegelbrand | Christopher Köhler verbindet Comedy, Klamauk und Magie
Ist er Zauberer oder Comedian? So ganz klar ist das bei Christopher Köhler nicht. Bei seiner Show am Donnerstag, den 07. März 2013, um 20.00 Uhr im Theater Am Ziegelbrand liegt auf jeden Fall „Määtschick in se air“, schwäbisch-englisch für „Magie in der Luft“!
Der Ansatz ist dabei schon in den ersten Minuten des Auftritts von Christopher Köhler ersichtlich. Herren in Frack und Zylinder die Kaninchen aus dem Hut ziehen, gibt es erstens schon lange nicht mehr und zweitens sind auch genau jene verstaubten Vorstellungen Ziel der Witzattacken des Kölner Comedians, der aber ebenso Zauberer ist und davon etwas versteht. Eine weitere Facette ist das scheinbare Misslingen einer Nummer, die aber im letzten Moment doch noch klappt. Bis dahin zerlegt Köhler alle bekannten Sprüche der in der Gegend tingelnden Aushilfsmagier, nur um am Ende mit einer umso erstaunlicheren Lösung die gebannt zusehenden Besucher zu verblüffen. Das moderne Attribut "ironische Distanz" ist der Schwerpunkt von Köhlers Programm, dessen Titel "Määtschick in se Är" alleine schon verrät, dass er sich eigentlich über den ganzen Frauen-Zersägungs-und-Kleintiere-verschwinden-lassen-Kram nur lustig machen möchte. Das tut er auch ausgiebig, ohne dabei allerdings die Regeln einer guten Zauberaufführung zu verletzen. Und die bestehen nach wie vor hauptsächlich darin, die Zuschauer in Staunen zu versetzen. Lässig schreitet der junge Magier voran und hat stets die Lacher auf seiner Seite.
Wenn Sie schon immer wissen wollten wie Uri Geller Löffel verbiegt, wie man ein neues Kunststück einstudiert oder wie eine Dauerwerbesendung auf der Bühne aussehen würde, ist diese Show genau richtig für Sie! Christopher Köhler ist seit Jahren mit seiner nicht immer ganz ernst gemeinten Zaubershow erfolgreich auf Deutschlands Bühnen unterwegs, ein gern gesehener Gast in vielen bekannten Comedy-Shows und Theatern und begeistert überall. Ute Müller aus dem Kulturbüro bestätigt: „Köhler ist kein Zauberkünstler wie andere. Er bedient keine gängigen Klischees, sondern verbindet Comedy mit Magie. So muss Zauberei heutzutage sein. Locker, aber gleichzeitig hoch professionell.“

Im Vorverkauf kosten die Eintrittskarten 14,50 €. Eintrittskarten sind erhältlich im Bürgerbüro des Neuen Rathauses und im Kulturbüro der Stadt Menden unter der Tel.-Nr. 02373/ 903-8751.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.