Viel mehr als "nur" Bücher ...

Anzeige

Menden. Zu einem mehr als bunten Programm hatte die Mendener Dorte-Hilleke-Bücherei anlässlich der "Nacht der Bibliotheken" eingeladen.

Landesweit stand diese Aktionsnacht unter dem Thema "A Place to be". Und genau dies erfuhren die Besucher: Die Bücherei als einen Ort, an dem (fast) alles möglich ist.
Dazu gehörten an diesem Abend nicht nur verlängerte Ausleih- und Rückgabezeiten von 18 bis 22 Uhr. Sondern auch Spiel-, Bastel- und weitere Kulturangebote.
Kinder konnten sich an Legosteinen "austoben".
Eine neue Handarbeitsgruppe gründete sich und tauschte sogleich Erfahrungen aus.
Es gab eine Ausstellung mit Werken des Remscheider Fotografen Volkmar Specht.
Auf Großbildschirmen konnten Videospiele getestet werden.
Die Literaturgruppe TrioLit stellte zwei neue Krimis vor.
Und es konnte ausprobiert werden, wozu alte Bücher denn noch so alles gut sind.
Und last, but not least, sorgten beim "Place to be" die Damen des Hausfrauenbundes Menden im Lesecafé in bewährter Weise für Speis' und Trank.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.