Bräukerweg: Einbußen und Belastungen

Anzeige
Hendrik Richau (hier mit einem Fahrschüler) appelliert in der wegen der Großbaustelle angespannten Verkehrssituation mehr Rücksicht zu nehmen - vor allem auch auf Fahrschulen.

Nicht nur die Gewerbetreibenden direkt am Bräukerweg sind von der Vollsperrung der Durchgangsstraße betroffen. Auch die umliegenden Straßen sind oft nur über Umwege zu erreichen.

„Die treuen Kunden finden trotzdem den Weg zu uns“, weiß Jörg Schumann, Inhaber des Trinkgut-Getränkemarktes in Frielingsen. Immerhin kann der Markt aus Richtung Stadtmitte über die Galbreite oder von Platte Heide aus über den Bereich Sachsenstraße und die angrenzenden Straßen angefahren werden.
Umsatzeinbußen sind klar bemerkbar.
Den Geschäftsmann stört vor allem aber der Zeitpunkt der Baumaßnahme - das Weihnachtsgeschäft - und der Umstand, dass er erst eine Woche vor Beginn der Baumaßnahme davon erfahren hat - und zwar aus der Zeitung.
„Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mich nicht im üblichen Rahmen mit Weihnachtsware eingedeckt.“
Die Bauarbeiten ausgerechnet in die Wochen vor Weihnachten zu legen, hält Jörg Schumann für extrem unglücklich. Durch das Verkehrschaos würden die Leute praktisch in die Nachbarstädte zu den Weihnachtseinkäufen geschickt.

Für Barbara Plotz von der Blumenboutique Plotz in der Hermann-Löns-Straße geht das komplette Weihnachtsgeschäft verloren.
„Wir haben mindestens 30 Prozent Umsatzverlust.“
Die Stammkunden kommen zwar auch weiterhin, doch das Geschäft aus dem Durchgangsverkehr zwischen Supermarkt und Schule ist abrupt heruntergegangen. Dabei ist das Blumengeschäft ja auf dem Umweg über den Kreisverkehr auch weiterhin zu erreichen.
Außerdem hat Barbara Plotz feststellen müssen, dass viele Kunden an dem „Anlieger-frei-Schild“ an der Hermann-Löns-Straße stoppen und wieder wegfahren, obwohl für den Zielverkehr die Zufahrt ja gestattet wäre.
Die Geschäftsfrau hofft trotzdem auf viele Besucher ihrer Weihnachtsausstellung am 23. November (11 bis 16 Uhr).

Dr. Horst-Lothar Müller von der Heide-Apotheke im Margueritenweg merkt vor allem, dass die Kunden ausbleiben, die in der Mendener Innenstadt zu Ärzten gehen und wegen der Sperrung des Bräukerwegs jetzt auch in den dortigen Apotheken ihre Rezepte einlösen.
Für das „Over the Counter“-Geschäft (apothekenpflichtige, aber nicht verschreibungspflichtige Medikamente) ist der Zeitpunkt der Baumaßnahme absolut unglücklich, vor allem mit Blick auf die Erkältungszeit.
Durch gute Beratung und Angebote wollen Dr. Müller und sein Team die Kunden weiterhin an die Heide-Apotheke binden.

Hendrik Richau von der Fahrschule Richau, Holzener Dorfstraße, appelliert an die Kraftfahrer aufgrund der angespannten Verkehrssituation auf Fahrschulen verstärkt Rücksicht zu nehmen.
Außerdem hat er die Erfahrung gemacht, dass sich viele Autofahrer auf den Umgehungsstraßen des Großraums Bräukerweg nicht an die Geschwindkeitsbegrenzungen halten und Gas geben, um den Zeitverlust aufzuholen.

Fortsetzung folgt am Mittwoch

Siehe auch hier.
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.