Die Stadtwerke-App: Von Mendenern für Mendener

Anzeige
Bernd Reichelt macht Lust auf die MendenApp. Foto: Stadtwerke

Es ist (fast) soweit: In Kürze geht die MendenApp, herausgegeben von den Stadtwerken Menden, an den Start. Stadtspiegel und Lokalkompass wollten vorab von Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Reichelt wissen, welche Erwartungen die Bürger an die App haben dürfen, welchen Nutzen sie daraus ziehen, welche technischen Voraussetzungen sie haben müssen und was die Vereine von dem kostenlosen Angebot haben.

? Am 22. März geht die MendenApp an den Start. Was müssen die Programmierer/Techniker bis dahin noch alles tun?

Bernd Reichelt:
„Zur Zeit werden die Rubriken der App mit „Mendener Leben“ gefüllt: Hierzu werden unsere Menden-typischen Rubriken eingerichtet, Infos und Angebote zusammengetragen sowie Handel und Vereine angeschrieben, damit sie sich zum Start präsentieren. Aber auch die „Blitzer-News“, der Bus- & Bahn-Fahrplan und viele weitere nützliche Menden-Infos werden derzeit eingegeben, die die App zum täglich aktuellen Begleiter machen“.

? Was erwartet die Bürger bei der MendenApp?
! „Ganz Menden in meiner App“ - das ist nicht nur das Motto der App, sondern auch ihr Nutzen. Von Regionalnews über einen vielseitigen Freizeit- und Veranstaltungskalender, Angebote des Mendener Einzelhandels bis hin zu Gastronomie-Angeboten und Vereinsinfos findet der Mendener alles rund um das Leben und Genießen in unserer Stadt in einer App. Und das kostenlos und tagesaktuell. Wir verraten noch etwas vorab: Die Stadtwerke Menden werden jeden Monat ein Menden-Highlight exklusiv über die App platzieren, Erlebnisse, die man nicht so einfach „kaufen“ kann… viele Mendener haben unsere Erlebnis-Highlights aus dem Jubiläumsjahr 2011 noch in guter Erinnerung und wünschten sich eine „Fortsetzung“ der originellen Angebote - hieran knüpfen wir an.“

? Welche technischen Voraussetzungen müssen die User haben?
! „Jeder Besitzer eines Smartphones kann die Menden-App kostenlos nutzen. Über die App-Anbieter kann die App ab 22. März kostenlos heruntergeladen werden.“

?
Welchen Nutzen zieht die Vereinswelt aus der neuen App??
! „Das Leben in Menden ist stark von ehrenamtlichem Engagement geprägt. Das unterstützen wir schon immer - und gehen mit der App praktisch einen Schritt weiter: Den Vereinen bieten die Stadtwerke künftig eine kostenlose Plattform, ihren Verein vorzustellen, aber auch ihre Aktivitäten und Vereins-News ( Spielergebnisse) allen App-Nutzern mitzuteilen. Das rückt die Vereine in den Fokus des Mendener Lebens und gibt ihnen einen hohen Stellenwert als Akteure unserer Stadt.“

? Ist Bürger-Feedback erwünscht?
! „Selbstverständlich sind wir sehr gespannt, wie kreativ unsere Mendener Bürger und Stadtwerke-Kunden die App nutzen werden - schließlich kann jeder Nutzer die Inhalte der App auf Wunsch mittels „Favoriten“-Einstellung personalisieren. Und wir freuen uns auf Tipps und Hinweise, die unsere Menden-App stetig besser machen sollen.“

? Wie kam es zur Idee dieses kostenlosen Angebotes/wie finanziert sich das Ganze??
! „Immer mehr Menschen nutzen ihr Smartphone, um ihren Alltag zu „organisieren“ - Öffnungszeiten erfahren, Veranstaltungen checken oder mal nachschauen, wo es am Sonntag in Menden Brötchen gibt… Wir als Stadtwerke haben den Anspruch, „der Versorger vor Ort“ zu sein - unsere Kunden sind nicht nur die Haushalte in Menden, sondern auch der Handel, die Vereine und jene, die daran teilhaben, dass unsere Stadt attraktiv ist und bleibt. Wenn es allen in Menden gut geht, dann profitieren wir als Dienstleister davon. Deshalb „bündeln“ wir alle Angebote in Menden und stellen sie der Öffentlichkeit kostenlos bereit. Da digitale Kommunikation zum Alltag gehört, sorgen wir als Infrastruktur-Dienstleister (ähnlich wie bei den kostenlosen HotSpots), dass es diese moderne Info-Plattform in Menden gibt.“
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.