Erlebnisse der ersten Tage des Berlin-Trips

Anzeige
Am 03.08. am späten Nachmittag kam ich in Iserlohn an. Unterwegs habe ich meinen Rucksack verloren, in dem viele Sachen waren. Doch ich lasse mich von nichts unterkriegen! Ein Handyladenbesitzer hat mir ein Ladegerät für's Handy geliehen, weil meins in meinem Rucksack war. Bei einem guten Gespräch mit einer Spielhallenmitarbeiterin konnte ich dort mein Handy aufladen und mich mit Kaffee und Kuchen stärken, um im Anschluss weiter zu ziehen.
Auf der Suche nach einem Platz für mein Zelt bin ich am Abend spontan herzlich vom Iserlohner Sportverein VFK Iserlohn (www.vfk-iserlohn.de) aufgenommen worden. Auf deren Sportplatz konnte ich mein Zelt für meine erste Nacht des Trips aufschlagen und habe einen schönen Abend mit einigen Vereinsmitgliedern verbracht, die mir außerdem die Möglichkeit gaben, meine nassen Klamotten zu trocknen und die Dusche des Vereinsheims zu benutzen. Vielen Dank dafür!!!
Die erste Nacht habe ich dann sehr gut im Zelt herumbekommen. Morgens ging es weiter in Richtung Iserlohner Stadt.
Am Nachmittag war ich dann im Studio von Radio MK in Iserlohn und habe in einem kurzen Interview von meiner Mission berichtet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.