Dreifach-Erfolg für den PBC Joker Kamp-Lintfort

Anzeige

Pool-Billard: Alle drei Joker-Teams siegreich

Am Wochenende waren diesmal gleich drei Joker-Mannschaften im Einsatz. Und alle Teams konnten ihre Spiele in der noch frühen Saison für sich entscheiden und machten somit ein optimales Wochenende für den Verein perfekt.

Landesliga Niederrhein 3. Spieltag: PBC Joker Kamp-Lintfort III – PBG Krefeld II 7:1


In einem vom 3. Spieltag vorgezogenen Spiel ließen die Gastgeber den Gästen aus Krefeld keine Chance und gewannen die Partie deutlich mit 7:1. Nach einem Sieg im 14.1 erhöhten in der Hinrunde Ralf Verlinden mit 5:1 im 8-Ball, Gregor Altenschmidt mit 7:3 im 9-Ball und Tina Bühnen mit 6:3 im 10-Ball auf 4:0. Damit sah es bereits zur Pause nach einem klaren Sieg für das Joker-Team aus. Im 2. Durchgang brachten dann Siege im 9-Ball, im 14.1 (Ralf Verlinden 75:36) und im 8-Ball (Tina Bühnen mit 5:0) den 7:1-Erfolg unter Dach und Fach. Damit bleibt Joker 3 auch nach dem 3. Spieltag ungeschlagen und ist mit 7 Punkten Tabellenführer.

Bezirksliga Niederrhein 2. Spieltag: BSF Goch II - PBC Joker Kamp-Lintfort IV 3:5


Die vierte Mannschaft des Jokers fuhr am 2. Spieltag ihren ersten Dreier ein und siegte verdient beim Auswärtsspiel in Goch. Die Grundlage des Erfolgs legte die Mannschaft bereits in der Hinrunde nach der man bereits mit 3:1 in Führung lag. Andreas Welbers entschied sein 14.1 mit einer Höchstserie von 18 und gewann seine Partie mit 60:39. Peter Sentheim mit 4:1 im 8-Ball und Dirk Winnands mit 6:5 im 9-Ball nach 1:4 Rückstand sorgten für die anderen beiden Punkte in der Hinrunde. Im zweiten Durchgang stellten dann Peter Sentheim mit einem 49:30 im 14.1 und Dirk Winnands mit 5:1 im 10-Ball den Sieg sicher.

Bezirksliga Niederrhein 2. Spieltag: PBC Joker Kamp-Lintfort V – PBC Kamp-Lintfort 1988 II 6:2

Joker 5 wurde im Kamp-Lintforter Stadtderby seiner Favoritenrolle gerecht und siegte erwartungsgemäß mit 6:2. Zur Pause hatte es zunächst allerdings 2:2 unentschieden gestanden. Christian Erfling (60:51 im 14.1) und Denis Kovacec (4:1 im 8-Ball) siegten für die Joker-Mannschaft. In der Rückrunde gab man dann allerdings kein Spiel mehr ab. Es siegte: Denis Kovacec (60:25 im 14.1), Meike Gerlach (4:1 im 8-Ball), Ayhan Güven (6:3 im 9-Ball) und Kerstin Valente (5:3 im 10-Ball).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.