Joker Spieler mit Top-Leistungen in Amerika

Anzeige
 

Kamp-Lintforter Pool-Billard Spieler werden jeweils 17. bei den Derby City Classics


Vom PBC Joker Kamp-Lintfort nahmen jetzt mit Tobias Bongers (21) und Can Salim-Giasar (18) zwei Spieler bei den Derby City Classics in Elizabeth (USA) teil. Dieses 9-Ball Turnier ist das größte in den Vereinigten Staaten und zählt somit zu den größten Turnieren in der ganzen Welt. Dementsprechend ist es mit den besten Spielern der Welt besetzt. Auch diesmal nahmen zahlreiche Weltklassespieler an diesem Turnier teil. Neben zahlreichen heimischen Spielern hatten sich auch zahlreiche europäische und asiatische Spitzenspieler auf den Weg in den amerikanischen Bundesstaat Indiana gemacht, so dass die komplette Weltelite des Billard-Sports am Start war. Unter anderem spielten zahlreiche (Ex-)Weltmeistern wie Thorsten Hohmann und Ralf Soquet (beide Deutschland), Niels Feijen, Nick van den Berg (beide Niederlande), Shane van Boening, Earl Strickland sowie die beiden Philippinischen Billard-Legenden Francisco Bustamante und Efren Reyes mit; um nur ein paar Teilnehmer an diesem Turnier zu nennen.

Und mitten drin hatte der PBC Joker Kamp-Lintfort seine beiden Ausnahmetalente Can Salim-Giasar und Tobias Bongers geschickt. Und beide Joker-Spieler zeigten eindrucksvoll, dass sie zu den größten deutschen Nachwuchshoffnungen zählen. So erreichten beide am Ende bei diesem Turnier jeweils einen ausgezeichneten 17. Platz.

Dabei konnten beide Spieler so manchen großen Namen aus dem Turnier werfen. So gelangen neben zahlreichen klaren Erfolge gegen amerikanische Spieler Siege gegen den in Amerika lebenden deutschen amtierenden 14.1-Weltmeister Thorsten Hohmann. (Insgesamt sechsfacher Weltmeister (4x im 14.1 endlos sowie 2 x im 9-Ball), sowie gegen den Finnen Mikka Immonen (2-facher Weltmeister und mehrfacher Euro-Tour-Sieger). Ebenfalls besiegt werden konnte mit Rodney Morris (USA) ein Spieler, der bereits auch schon im Halbfinale bei einer 9-Ball Weltmeisterschaft stand.

Vor dem Achtelfinale machte sich dann allerdings der lange Turnierverlauf bemerkbar und hier merkte man, dass die Spitzenspieler durch die größere Erfahrung bei solch großen Turnieren noch einen Vorteil haben. So bedeuteten Niederlagen gegen Ping Chung Ko aus Taiwan bzw. gegen den Philippinen Alex Pagulayan, der für Kanada spielt für die beiden Joker-Spieler das Turnieraus. Mit Platz 17 haben beide aber bei diesem Turnier mit über 400 Teilnehmern eine klasse Platzierung erreicht und ans Tor zur Weltspitze angeklopft.

Nach diesem Turnier gilt es jetzt für beide sich mit Ihren Mannschaftskollegen auf die Regionalliga West zu konzentrieren und dort die Tabellenführung als verlustpunktfreier Spitzenreiter zu verteidigen und den Aufstieg in die zweite Bundesliga perfekt zu machen. Der Verein sucht übrigens noch neue Sponsoren, die den Aufstieg des Vereins in die Bundesliga mitgehen wollen. Diese sind genauso gerne im Vereinsheim des PBC Jokers willkommen wie jeder der gerne mal reinschnuppern möchte und den Pool-Billard-Sport kennenlernen möchte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.