Film ab: Aus Monheim wird "Ekenbach"

Anzeige
In dieser Woche startete Odeon TV im Auftrag von WDR und ARD mit den Dreharbeiten zum zweiten Film aus der Krimi-Reihe „Die Füchsin – Spur auf der Halde“. In die Titelrolle der Ex-Stasi-Spionin und Neu-Detektivin Anne Marie Fuchs schlüpft erneut Lina Wendel, die für den diesjährigen Filmpreis in der Kategorie „Beste weibliche Nebenrolle“ nominiert ist. Im Krimi, in dem es um Mord, einen Giftmüllskandal und Immobilienbetrug im großen Stil geht, spielt auch Monheim eine ganz besondere Rolle: Aus der Gänselieselstadt wird das fiktive Städtchen „Ekenbach“, das dem Tagebau weichen soll. Dafür bekommt es natürlich auch einen neuen Bürgermeister, gespielt von Dirk Borchardt. Unser Foto zeigt die Darsteller Jasmin Schwiers (links), Karim Cherif (2. von links) und Lina Wendel (2. von rechts) mit Regisseurin Samira Radsi (Bildmitte) und und Producerin Maike Delbos. Die Dreharbeiten laufen noch bis Ende Mai. Der Sendetermin für den Donnerstagsfilm im Ersten ist noch offen.

Foto: WDR/Rottenkolber
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
868
Karl-Heinz Töpfer aus Monheim am Rhein | 28.04.2016 | 15:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.