Monheim ganz modisch

Anzeige
Die Monheimer Mode-Experten und ein kleiner Teil ihrer Models freuen sich schon auf den 29. März. Fotos: Michael de Clerque

Einzelhändler präsentieren beim Frühlingfest die aktuellen Trends

Nach der erfolgreichen Premiere im Rahmen der Veranstaltungsreihe „360 Grad Heimat“ im vergangenen Spätsommer, gibt es zum Frühlingsbeginn eine Neuauflage der Monheimer Modenschau, die das Stadtmarketing gemeinsam mit dem Einzelhandel organisiert.

Im Rahmen von Frühlingsfest und verkaufsoffenemSonntag, zu dem die Werbegemeinschaft Treffpunkt unter dem Motto „Monheim blüht auf“ in die City einlädt, zeigen am 29. März rund 30 Laienmodelle auf dem Laufsteg am Rathausvorplatz in gleich zwei Shows, was Sie und Er in diesem Modesommer tragen.

Zusammengestellt werden die Kollektionen auch diesmal von sechs Monheimer Mode-Fachgeschäften „Nach der ersten Schau im letzten September haben wir gleich ganze Outfits verkauft. Inklusive Handtaschen, die gezeigt wurden“, erinnert Veronika Schwarze-Klein von „Herzstück“ sich an die Laufsteg-Premiere im letzten September, als Herbst- und Winterkollektionen im Blickpunkt standen. Veronika Schwarze-Klein und „Herzstück“-Mitinhaberin Sigrid Jenschewski-Förster steuern am 29. März ebenso frühlingsfrische Modeideen bei wie auch „Aleganto“. Der Damen- und Herrenausstatter präsentiert attraktive Freizeitmode und konnte für den verkaufsoffenen Sonntag erneut Bürgermeister Daniel Zimmermann als Model gewinnen.

Lust auf Sonne und Sommer möchte Ursula Lau von „Body Line“ machen. Das Fachgeschäft für Wäsche - und Hausmode ist ebenfalls zum zweiten Mal mit von der Partie und zeigt auf der Frühlingsschau unter anderem trendige Bademode. Und auch Anita Wyrich von „MonHeim Textilien“ hat ihre Teilnahme wieder zugesagt. Sie schickt diesmal elegante Damenmode für Frühjahr und Sommer mit den passenden Accessoires auf den „Catwalk“. Neu im Team ist das Hochzeitshaus Struck, das seinen Geschäftssitz erst Ende letzten Jahres von Langenfeld nach Baumberg an die Heinrich-Hertz-Straße verlegt hat. Inhaber Daniel Struck bringt zur Schau nicht nur traumhafte Brautkleider mit, sondern lässt auch eine Auswahl an Abend- und Abiturball-Mode zeigen.

Die Kunst mit der Mode möchten Luda Liebe und Hilde Weyler verbinden. Sie sind mit handgenähten Einzelteilen aus handbemalten Stoffen vertreten. „Unsere Kleidung ist eine Hommage an die Kunst des Lebens“, sagt Luda Liebe, die seit 2014 „kunstvolle Mode mit Vergangenheit“ anfertigt. „Ausgedacht und gemacht für stolze Träumer, fröhliche Spitzenfrauen, sinnliche Helden und taffeFlintenweiber.“

Trendige Monheimer dürfen sich am übernächsten Sonntag also auf einen bunten Strauss an Modetipps freuen, die erneut beweisen sollen: Auch in der eigenen Stadt lässt es sich gut einkaufen.

Geplant hat das Stadtmarketing zwei Shows von rund 45 Minuten Dauer: um 14 Uhr und um 16 Uhr. Zwischen den Durchläufen sorgt die Liveband Western und Hagen für Unterhaltung.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.