Neues Kolumbarium auf dem Monheimer Waldfriedhof

Anzeige
Die Kammern des 2006 eingerichteten und 2012 erweiterten Kolumbariums im Eingangsbereich des Waldfriedhofs (hier ein Ausschnitt) sind bereits komplett vergeben. (Foto: Thomas Spekowius)

708 zusätzliche Kammern für Urnenbestattungen sind fertiggestellt

Der Trend weg von der klassischen Erdbestattung hin zur Urnenbestattung hält ungebrochen an. Das gilt vor allem für die Beisetzung in einem so genannten Kolumbarium.

Die Stadt Monheim am Rhein reagiert erneut darauf. Auf dem Waldfriedhof wurde nun eine zweite Kolumbarium-Anlage erbaut. 708 zusätzliche Kammern sind hier inzwischen fertiggestellt. 576 kleine Kammern ermöglichen jeweils bis zu drei Urnenbestattungen. Die restlichen 132 Kammern bieten Platz für vier Urnen. Das Umfeld wurde für die Hinterbliebenen angenehm gestaltet, mit Elementen wie Rank-Pergola, Beeten und Bänken. Außerdem kommen demnächst noch ein ewiges Licht (Laterne mit Öltank), das durch die Stadt betrieben wird, sowie zwei Basaltsäulen hinzu. Die Gesamtkosten liegen bei 470.000 Euro.

Weitere Informationen gibt es bei Wilfried Müller, im städtischen Bereich Bauwesen zuständig für die Friedhöfe, Telefon (02173) 951675.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.