Heimatverein auf den Spuren der Westfalen

Anzeige
Westfalen trinken Korn, essen Pumpernickel und Schinken, sind eher stur, arbeitsam und reden nicht viel - das sind die klassischen Stereotype. Mit einer kleinen Gruppe begab sich der Verein für Orts- und Heimatkunde Oer-Erkenschwick auf die Spuren der Westfalen und machte sich auf zu einer Familienfahrt nach Dortmund. Den Vormittag über konnte man auf eigene Faust durch die Westfalen-Ausstellung streifen, während am Nachmittag eine Familien-Führung interessante und unterhaltsame Details lieferte. Das Foto zeigt die Gruppe aus der Stimbergstadt vor dem stilisierten Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Porta Westfalica.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.