"Session Possible" im Olfener Naturbad: tolle Musik und ausgelassene Stimmung

Anzeige
Sängerin Sandra Kozlik - Foto: Werner Zempelin
Olfen - Samstagabend im Naturbad der Steverstadt: Mitreißende Musik bei grandioser Stimmung, dazu perfektes Wetter für einen Sommerabend der besonderen Art. Illuminiertes Wasser, frische Cocktails, ein Biergarten mit Wein und Flammkuchen und ein nicht alltäglicher Musikgenuss. „Session Possible“ mit Wolf Codera und seiner Band begeisterte über 1000 Musikliebhaber, die aus dem Münsterland und dem Ruhrgebiet angereist waren, denn sie wollten sich dieses außergewöhnliche Konzert nicht entgehen lassen.

Zum vierten Mal lud die Stadt Olfen zu diesem Erlebnis mit musikalischen Größen wie die Sänger Dominik Steegmüller, Max Buskohl und Sängerin Sandra Kozlik ins Naturbad ein, um einen außergewöhnliches Abend mit Live-Musik aus den Bereichen Soul, Pop und Rock hautnah zu erleben. Und so gab es ein tolles Programm mit „Superstars der zweiten Reihe“, denen es bei dem begeisterten Publikum problemlos gelang, ihren Auftritt zu einem besonderen Highlight zu machen. Animiert durch mitreißende Musik und die Auftritte der Künstler, die wussten, wie sie die Besucher begeistern und zum Mitmachen „bewegen“ können.

So wurden nicht nur die Titel „Please don't stop the Music“ oder „Ride like the Wind“ überzeugend interpretiert und dargeboten. Mehr als drei Stunden wurde getanzt und mitgesungen – die vielen Menschen freuten sich über die Töne, die von der Bühne kamen. Soli aller Instrumente und ausgefallene Gesangseinlagen wurden eingebaut, so dass jedes Stück eine individuelle Note bekam.

Sängerin Sandra Kozlik, sowie die Sänger Dominik Steegmüller und Max Buskohl hatten es gleich mit dem gewissen Etwas geschafft, die Besucher in ihren Bann zu ziehen. Am Keyboard begeisterte mit einer Klasse-Performance Adelmo Listorti. Am Schlagzeug „tobte“ sich überzeugend Theresa Stark aus und die Saiten zum Schwingen brachte auf beeindruckende Weise Gitarrist Mirko Van Stiphaut.
Am Bass stand erneut Alvin Mills, der bereits 2013 das Publikum in Olfen zu begeistern wusste. Einfühlsame, aber auch kräftige Klänge von Saxofon und Klarinette gab es bei Wolf Codera, dem „Chef“ der Gruppe. So war ihm und seiner Band immer wieder zu Recht begeisterter Applaus sicher.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.