Olfen: Storchen-Nachwuchs gleich im „Viererpack“

Anzeige
Storchen-Nachwuchs gleich im „Viererpack“ - Foto: Werner Zempelin
Die ruhige Zeit des Brütens ist für die beiden Storchenpaare in der Steveraue seit mehreren Wochen vorbei: Der Nachwuchs ist gleich im „Viererpack“ da (hier beim Horst am Friedhof) und will gefüttert werden, wie man an den aufgerissenen Schnäbeln erkennen kann. Bei der Kökelsumer Brücke nahe der Füchtelner Mühle sind es „nur“ drei Jungstörche.
Besonders an den Wochenenden finden sich an den beiden Beobachtungspunkten immer mehr Besucher – auch aus der weiteren Umgebung - ein, um die Fütterung der Jungen mitzuerleben und sie dem eigenen Nachwuchs zu erklären. Dabei sind ein Fotoapparat mit mindestens 300er Tele oder ein Fernglas sehr nützlich. Mit bloßem Auge kann man auch beobachten, wie die ersten Flügelschläge der Jungstörche versucht werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
4.363
Norbert Lange aus Lünen | 20.06.2016 | 11:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.